Fußball
"Manu" empfängt Benfica zum Klassiker

Manchester United will heute Abend im Heimspiel gegen Benfica Lissabon die durchweg positive Bilanz aus den 60er Jahren fortführen und einen Sieg einfahren. Juventus Turin will gegen Rapid Wien den zweiten Sieg feiern.

Wenn am heutigen Abend die Champions-League-Partie zwischen Manchester United und Benfica Lissbaon (20.45 Uhr Mesz/live bei Premiere) angepfiffen wird, dann werden bei so manchen älteren Fans Erinnerungen an die Duelle der europäischen Renommierklubs in den 60er Jahren wach. Jedoch dürften die Reminiszenzen der "Manu"-Anhänger die besseren sein, denn alle drei Vergleiche im Europapokal entschieden die Engländer für sich.

1968 schlug Manchester Benfica 4:1 im Europapokal-Finale der Landesmeister und holte als erstes englisches Team den "Pott". Beim Viertelfinal-Duell zwei Jahre zuvor hatten die Engländer den Portugiesen beim 5:1-Triumph die erste Heimschlappe auf europäischer Ebene zugefügt, nachdem sie schon das erste Duell für sich entschieden hatten. Es war der Anfang vom Ende der Benfica-Dominanz in Europa mit zwei Siegen im Europapokal der Landesmeister (1961 und 1962) sowie einer Final-Teilnahme 1963.

"Manu" nach 0:0 gegen Villarreal bereits unter Druck

In die laufende Champions-League-Saison ist Benfica mit einem 1:0-Sieg gegen den OSC Lille erfolgreich gestartet, "Manu" kam dagegen nicht über ein 0:0 gegen den FC Villarreal hinaus und verlor in der Liga zuletzt 1:2 daheim gegen die Blackburn Rovers. Zudem muss Teammanager Sir Alex Ferguson am Dienstag zahlreiche Spieler ersetzen.

Neben dem für zwei Spiele gelb-rot-gesperrten Torjäger Wayne Rooney fehlt auch Kapitän Roy Keane. Gary Neville und Gabriel Heinze müssen ebenfalls ersetzt werden. "Ihre Verletzungen beunruhigen mich, weil sie langfristig sind", sagt Bobby Charlton, Weltmeister von 1966 und einer der Stars der United-Mannschaft von 1968.

Das andere Spiel der Gruppe D zwischen dem OSC Lille und dem FC Villarreal findet im Stade de France von St. Denis statt. Das Stadion in Lille entspricht nicht den Anforderungen der Europäischen Fußball-Union (Uefa).

Seine weiße Weste in Champions-League-Heimspielen gegen österreichischen Konkurrenz will Juventus Turin gegen Rapid Wien in der Gruppe A des deutschen Rekordmeisters Bayern München behalten. Der 31-malige österreichische Titelträger konnte allerdings noch keines seiner bisherigen sieben Auswärtsspiele in der Champions League gewinnen. Trotzdem warnt "Juve"-Vize-Präsident Roberto Bettega: "Eine schwache Halbzeit oder sogar nur zehn schlechte Minuten können schon fatale Folgen haben."

Ajax vor 100. Champions-League-Treffer

Auf sein 100. Tor in der Champions League hofft Ajax Amsterdam im Heimspiel der Gruppe B gegen Arsenal London, was der deutsche Nationaltorhüter Jens Lehmann erneut nur von der Tribüne verfolgen kann. Wegen einer Sperre von zwei Spielen ist er auf europäischer Ebene noch nicht wieder einsatzberechtigt. Er hatte nach dem letztjährigen Achtelfinale gegen Bayern München im Spielertunnel mit Wasser in Richtung des italienischen Schiedsrichters Massimo De Santis gespritzt.

Lehmann ist indes nicht der einzige Ausfall im Team von Coach Arsene Wenger, der vor allem ein Sturmproblem hat. Robin van Persie muss wie Lehmann eine Sperre absitzen, Thierry Henry fehlt verletzungsbedingt, und der Einsatz von Dennis Bergkamp sowie von Mittelfeldmann Gilberto Silva ist ebenfalls fraglich.

In der Gruppe C von Werder Bremen will Barcelona-Trainer Frank Rijkaard gegen Udinese Calcio wieder auf Welt-Fußballer Ronaldinho und den portugiesischen Nationalspieler Deco zurückgreifen, die beim 4:1-Sieg in der Primera Division bei Betis Sevilla geschont worden waren. Für Ronaldinho wird wohl der schwedische EM-Held Henrik Larsson wieder auf die Bank zurück müssen. Am Samstag war er in Sevilla erstmals seit 308 Tagen wieder von Anfang an aufgelaufen.

Außerdem stehen sich in der Gruppe B der FC Thun, der zum Auftakt nur unglücklich 1:2 bei Arsenal verloren hatte, und Sparta Prag gegenüber.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%