Medienbericht
Ermittlungen gegen Calmund vor Einstellung

Rainer Calmund hat seine Schuld die ganze Zeit bestritten. Nun werden die Ermittlungen gegen den ehemaligen Manager von Bayer 04 Leverkusen vermutlich gegen Zahlung von 25 000 Euro eingestellt. Er muss nur noch eine kleine Hürde nehmen.

HB KÖLN. Dies berichtet der „Kölner Stadt-Anzeiger“ unter Berufung auf Justizkreise. Die Staatsanwaltschaft Köln und die Anwälte des ehemaligen Managers von Bayer 04 Leverkusen hätten sich entsprechend geeinigt. Der Einstellung des Verfahrens wegen geringer Schuld müsse nun noch das Landgericht zustimmen, womit zu rechnen sei.

Calmund, der sich in derzeit im Ausland aufhält, sagte am Mittwoch, er wisse nicht, ob sich der Sachverhalt tatsächlich so darstelle. „Aber es gibt konstruktive Gespräche zwischen den Anwälten und der Staatsanwaltschaft. Doch ich bin in Australien und kann es wirklich nicht genau sagen. Außerdem will ich der Staatsanwaltschaft und den Anwälten nicht vorgreifen.“

Der Sprecher der Staatsanwaltschaft Köln, Günter Feld, äußerte sich auf Anfrage nicht zum Sachverhalt. Calmund-Anwalt Stefan Seitz sagte, er wolle die Einigung „weder bestätigen noch dementieren“. Doch auch er sagte, es gebe „konstruktive Abschlussgespräche mit der Staatsanwaltschaft“.

Bereits vor zwei Wochen hätten die Ermittler in inoffiziellen Gesprächen eine Beendigung des Verfahrens gegen eine Geldauflage in Höhe von 30 000 Euro in Aussicht gestellt, berichtet der „Kölner Stadt-Anzeiger“ weiter. In dem Verfahren gegen Calmund geht es um den Vorwurf, der frühere Geschäftsführer von Bayer 04 Leverkusen habe ohne ausreichende Belege 580 000 Euro in bar für „Kaufoptionen“ auf Spieler ausgegeben.

Die Angaben Calmunds, der die Untreuevorwürfe stets bestritten hatte, wurden von den Ermittlern „im Wesentlichen“ für glaubhaft gehalten. Calmund habe keine Untreue begangen, da kein „Vermögensschaden“ entstanden sei. Aus Gedankenlosigkeit habe er aber einen möglichen finanziellen Nachteil seines ehemaligen Arbeitgebers billigend in Kauf genommen. Für den Verdacht, dass Calmund Bundesligaspiele manipuliert habe, hätten sich keine Belege gefunden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%