Mehreinnahmen bei TV-Geldern
Holzhäuser will Fans mehr Geld entlocken

Der Geschäftsführer von Bayer 04 Leverkusen, Wolfgang Holzhäuser, hat sich dafür ausgesprochen, Mehreinnahmen bei den TV-Geldern vorrangig den international spielenden Klubs der Fußball-Bundesliga zu Gute kommen zu lassen. Zudem könnten die Eintrittspreise erhöht werden, so sein Vorschlag.

HB DÜSSELDORF. „Sollte es uns gelingen, mehr einzunehmen, dann sollte man die Vereine, die international in Konkurrenz stehen, etwas besser bedienen“, sagte Holzhäuser dem Handelsblatt. Bisher kassiert die Liga 300 Millionen Euro pro Jahr für die Fernsehrechte, die nach einem solidarischen Schlüssel unter den Vereinen aufgeteilt werden. Daran wolle er auch nichts ändern, sagte Holzhäuser, es gehe nur um die Mehreinnahmen. Die dürften nach einer gestern veröffentlichten Einschätzung der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young allerdings hoch ausfallen.

Die nächsten Verhandlungen zwischen Liga und TV-Sendern stehen noch in diesem Jahr an. „Wir müssen daran arbeiten, dass der deutsche Fußball wieder den ein oder anderen Star in die Stadien bekommt“, sagte Holzhäuser. Der Geschäftsführer von Bayer 04 plädierte deshalb zudem dafür, von den Fans mehr Geld zu verlangen. „Wir haben international betrachtet mit Abstand die niedrigsten Eintrittspreise. Da sehe ich Reserven für eine maßvolle Erhöhung.“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%