Mertesacker-Tausch
Fahrenhorst geht mit Werder hart ins Gericht

Der Wechsel von Frank Fahrenhorst von Werder Bremen zu Hannover 96 ging wohl nicht so reibungslos ab, wie es zunächst den Anschein hatte. Nur einen Tag nach dem Transfer ist Innenverteidiger Frank Fahrenhorst hart mit dem Vize-Meister ins Gericht gegangen. "Es war nicht die feine englische Art, wie man bei Werder mit mir umgegangen ist", sagte der Abwehrspieler, der im Tausch mit Nationalspieler Per Mertesacker von der Weser an die Leine gewechselt war, am Mittwoch in der niedersächsischen Landeshauptstadt.

Der 28-Jährige hatte sich lange gegen diesen Transfer gesträubt und ihm erst nach der Zahlung einer Abfindung von rund 500 000 Euro zugestimmt. Fahrenhorst soll schon am Sonntag (17.00 Uhr/live bei Arena) beim Bundesliga-Auftakt gegen seine alten Teamkollegen eingesetzt werden. 96-Trainer Peter Neururer sagte dazu: "Wenn er im Training seine Leistungen aus dem Ligapokal bestätigt, wird er spielen."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%