Fußball
Mexikos U17-Junioren holen überraschend WM-Titel

Durch einen 3:0-Sieg im Endspiel in Lima über Brasilien haben die U17-Junioren von Mexiko den Weltmeisterschaftstitel gewonnen. Als Erfolg werteten die Organisatoren den Einsatz des so genannten "Chip-Balls".

Mexikos U17-Junioren sind Weltmeister. Durch einen 3:0 (2:0)-Finalsieg über Titelverteidiger Brasilien holten sich die Mexikaner bei der Weltmeisterschaft in Peru erstmals den Titel bei einem offiziellen Fußball-Turnier auf Weltniveau. Nach dem klaren 4:0-Erfolg im Halbfinale über die Niederlande beherrschten die Azteken im Endspiel in Lima auch die Brasilianer überraschend deutlich.

Carlos Vela leitete mit seinem Treffer in der 31. Minute den Sieg ein und sicherte sich mit fünf Toren auch den Titel des Torschützenkönigs. Omar Exparza (33.) und Ever Guzman (86.) erzielten die weiteren Treffer.

Niederlande wurden Dritter

Zuvor hatte die Türkei mit Bundesliga-Jungprofi Nuri Sahin von Borussia Dortmund sowie Nachwuchsspieler Tefvik Köse von Bayer Leverkusen Rang drei durch ein 1:2 (0:1) gegen die Niederlande verpasst. Sahin erzielte in der Schlussminute mit einem abgefälschten Schuss zumindest den Ehrentreffer für die Türken.

Sein viertes WM-Tor brachte dem BVB-Talent, das als drittbester Spieler hinter Anderson (Brasilien) und Giovani dos Santos (Mexiko) mit dem "Bronzenen Ball" ausgezeichnet wurde, den "Silbernen Schuh" für den zweiterfolgreichsten Torschützen. Köse erhielt in Südamerika den "Bronzenen Schuh", weil er für seine ebenfalls vier Treffer mehr Spielminuten als Sahin benötigt hatte. Die deutschen Talente waren nicht für die WM qualifiziert.

Chip-Ball ein voller Erfolg

Als Erfolg werteten die Organisatoren den Einsatz des so genannten "Chip-Balls", obwohl bei keinem der insgesamt 111 Turnier-Tore strittige Situationen entstanden waren. "Wir haben interessante Ergebnisse erhalten", sagte Weltverbands-Präsident Joseph S. Blatter. Urs Linsi, Generalsekretär der Fifa, erklärte: "Der erste Teil des Experiments ist gelungen, auch wenn an einigen Stellen noch nachgebessert werden muss."

Teil zwei der Testphase wird nun bei der Klub-WM im Dezember in Japan stattfinden. Die Entscheidung über einen Einsatz bei der WM 2006 in Deutschland soll am 4. März vom International Board der Fifa als oberster Regel-Instanz im Weltfußball getroffen werden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%