Millionen-Poker geht in zweite Runde
Bayern München bekräftigt Interesse an Klose

dpa MÜNCHEN. Der Millionen-Poker um Miroslav Klose geht in die zweite Runde. Ausgerechnet vor dem Bundesliga-Spitzenspiel bei Werder Bremen hat der deutsche Fußball-Rekordmeister FC Bayern München sein Interesse an einer Verpflichtung des Bremer Stürmerstars bekräftigt.

„Einen Stürmer wie Klose haben wir bei Bayern nicht“, zitiert die Zeitschrift „Sport Bild“ Bayern-Trainer Felix Magath. Obwohl der WM-Torschützenkönig zuletzt wiederholt betont hatte, ein Wechsel komme für ihn nur ins Ausland in Frage, schließen die Bayern ein Umdenken des Werderaners nicht aus.

„Ich denke, die Aussage von Miroslav Klose war keineswegs endgültig zu verstehen“, meinte Magath, „wenn sich jemand etwas gerade nicht vorstellen kann, heißt das nicht, dass es nicht doch möglich ist. Man sollte die Situation deshalb abwarten.“ Im August dieses Jahres hatte Bayern-Manager Uli Hoeneß laut „Sport Bild“ angekündigt, Klose 2007 verpflichten zu wollen, wenn der Spieler „nächstes Jahr auf dem Markt ist“.

Werder bemüht sich unterdessen intensiv um den Verbleib des noch bis 2008 unter Vertrag stehenden Publikumslieblings. Mit einer deutlichen Aufstockung des derzeit bei 2,7 Mill. Euro liegenden Gehalts soll Klose langfristig gebunden werden. „Wir wollen Miroslav Klose möglichst lange an uns binden, bis 2010 oder 2011, das wäre optimal“, erklärte der Vorsitzende der Bremer Geschäftsführung Jürgen L. Born.

Klose selbst hält sich weiter bedeckt. „Das ehrt mich, dass man so viel von mir hält“, kommentierte der 28-jährige Nationalspieler die Bemühungen um seine Person. Die besseren Karten scheint dabei im Augenblick Werder Bremen zu haben. „Werder ist ein toller Verein. Das hat bisher wunderbar gepasst“, sagte Klose. Optimistisch äußerte sich Werder-Geschäftsführer Klaus Allofs: „Die Chancen stehen gut, dass Miro seinen Vertrag verlängert.“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%