Mindestens vier veränderungen im DFB-Team
„Klinsmänner“ vor der Reifeprüfung

Deutschland freut sich auf ein rauschendes Fußball-Fest - und der ausgeruhte Kapitän Michael Ballack soll Jürgen Klinsmanns Lehrlings-Truppe gegen Brasiliens wankende Weltmeister zur erfolgreichen Reifeprüfung führen.

dpa HERZOGENAURACH. Die südamerikanische Samba-Truppe um das magische Offensiv-Quartett Ronaldinho, Kaka, Adriano und Robinho kommt der deutschen Nationalmannschaft im Halbfinale des Confederations Cups nach eigener Ansicht gerade recht, um ein Jahr vor der Weltmeisterschaft einen weiteren Meilenstein in ihrer rasanten Entwicklung zu setzen. "Wir trauen es uns im Moment zu, die Brasilianer zu schlagen. Wir wollen den Pokal holen", sagte Ballack. Mit 20 000 Euro würde der DFB den Finaleinzug belohnen, beim Turniersieg kassiert jeder Spieler sogar 60 000 Euro.

Im ausverkauften Nürnberger Frankenstadion und vor Millionen Fernsehzuschauern weltweit kann die DFB-Auswahl beweisen, dass sie 2006 tatsächlich als Titelkandidat in Frage kommt. "Wir sind enorm gewachsen im Verlauf des Turniers, aber jetzt kommt ein gigantischer Brocken auf uns zu", sagte Klinsmann, der auch persönlich vor seinem Gesellenstück als Trainer steht. Der 40-Jährige will sich aber nicht von den durchwachsenen Vorrunden-Leistungen des Rekord-Weltmeisters, der nur eines seiner letzten vier Spiele gewonnen hat, beeindrucken lassen. "Die Brasilianer haben die Begabung, wenn es darauf ankommt, zwei Gänge höher schalten zu können."

In der Neuauflage des verlorenen WM-Endspiels von 2002 müsse alles passen, um erstmals nach zwölf Jahren wieder gegen die "Seleção" zu gewinnen. "Wir müssen an unser Leistungslimit gehen", bemerkte Klinsmann, doch das gelte umgekehrt genauso: "Die Gegner haben gesehen, dass sie auch gegen uns alles abrufen müssen, um uns zu schlagen." Trotz offensichtlicher Fitness-Vorteile seines Kaders reagierte der Bundestrainer am Tag vor dem Prestige-Duell beinahe empört auf das Gerede über einen angeblich ausgelaugten Gegner. "Es stört uns enorm, dass von den müden Brasilianern geredet wird. Sie sind gereizt, das macht sie nochmals gefährlicher."

Seite 1:

„Klinsmänner“ vor der Reifeprüfung

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%