Fußball
Mintal rettet dem "Club" einen Zähler

Marek Mintal, der Torschützenkönig der vergangenen Spielzeit, hat dem 1. FC Nürnberg im Heimspiel gegen Hannover 96 das 1:1 (0:1)-Unentschieden gerettet. Thomas Brdaric hatte die Niedersachsen in Führung gebracht.

Torschützenkönig Marek Mintal hat dem 1. FC Nürnberg am zweiten Spieltag der Bundesliga den ersten Heim-Auftritt gerettet. Der Slowake traf gegen Hannover 96 in der 90. Minute zum 1:1 (0:1)-Ausgleich und sorgte damit fast im Alleingang für den ersten Punktgewinn der Franken. Für die Gäste aus Niedersachsen hatte Heimkehrer Thomas Brdaric bereits nach acht Minuten den Führungstreffer erzielt.

Vor 28 349 Zuschauern im Nürnberger Frankenstadion hatte die Gastelf zunächst auch mehr vom Spiel. Zunächst verpasste Vahid Hashemian per Kopf knapp (3.), ehe "Club"-Torhüter Raphael Schäfer gegen Hanno Balitsch sein ganzes Können aufbieten musste (6.). Zwei Minuten später war Schäfer jedoch machtlos, als der Nürnberger Stürmer Robert Vittek Brdaric nach einer Ecke von Tschawdar Jankow einköpfen ließ.

Vom frühen Rückstand sichtlich geschockt, fanden die Hausherren, die zuvor drei Bundesliga-Spiele in Folge verloren hatten und dem Hamburger SV in der Auftaktpartie 0:3 unterlegen waren, weiter nicht richtig ins Spiel. Von Marek Mintal war lange Zeit überhaupt nichts zu sehen. Auch Neuzugang Iwan Sajenko, der für den verletzten Adel Chedli eingesetzt wurde, blieb zunächst blass. So dauerte es bis zur 43. Minute ehe Markus Schroth Hannovers starken Keeper Robert Enke erstmals richtig prüfte. Doch Enke hatte mit dem 16-Meter-Schuss des Angreifers keine Mühe.

Nur sechzig Sekunden später hatte Lars Müller mit einem Distanzschuss Pech, als er den linken Pfosten traf. Nach der Pause erwischten die Franken den besseren Start, zumal Hannover sich immer weiter zurückzog und dem "Club" im Mittelfeld Räume ließ. Doch Vittek scheiterte zuerst an Enke (50.), ehe Balitsch einen Schuss des Slowaken von der Linie kratzte (56.). Die letzte halbe Stunde gegen die ersatzgeschwächten Hannoveraner, die gleich neun Spieler ersetzten musste, gehörte fast vollständig den Hausherren.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%