Fußball
Moskau fordert Liverpool im Supercup

Heute Abend steigt in Monaco der Supercup zwischen Champions-League-Sieger FC Liverpool und Uefa-Cup-Gewinner Zska Moskau. Die Engländer hoffen auf einen Einsatz von Kapitän Steven Gerrard.

Doppelschicht für den FC Liverpool: Am Donnerstag steckte der Titelverteidiger nach gelungener Qualifikation bei der Auslosung zur neuen Champions-League-Saison doch im Top-Topf der gesetzten Teams, heute Abend (20.45 Uhr/live im DSF) bekommt es die Mannschaft von Coach Rafael Benitez dann mit dem Uefa-Cup-Champion Zska Moskau im Supercup zu tun. "Ich will diesen Titel gerne gewinnen", betont der Trainer der "Reds" .

Er schonte deshalb am Dienstag bei der 0:1-Niederlage im Champions-League-Qualifikationsspiel gegen Zska Sofia vier Stammspieler und musste auch auf den an der Wade verletzten Kapitän Steven Gerrard verzichten. "Wenn man das Hinspiel auswärts 3:1 gewonnen und ein wichtiges Spiel vor sich hat, ist es schwer, 100 Prozent zu geben", erklärte Benitez. "Am Freitag sieht das schon wieder anders aus."

Hamann wohl auf der Bank

Dass dann erneut Dietmar Hamann zu Liverpools Anfangs-Elf gehört, ist eher unwahrscheinlich. Der deutsche Nationalspieler hat seit Saisonbeginn seinen Stammplatz verloren und spielt anscheinend in den Planungen seines Coaches zur Zeit keine große Rolle mehr. Benitez zittert stattdessen um Gerrard: "Er möchte spielen, und ich will, dass er spielt. Aber es wird sich erst im letzten Moment entscheiden."

Zska Moskau muss in der Partie in dem kroatischen Torjäger Ivica Olic ebenfalls auf einen Star verzichten. Der 25-Jährige erlitt beim 1:1 seiner Nationalmannschaft gegen Brasilien am Mittwoch vergangener Woche einen Kreuzbandriss und wurde bereits operiert. Olic fällt mindestens sechs Monate aus. Dafür wird voraussichtlich der Brasilianer Wagner wieder zum Einsatz kommen.

500 Tickets gestohlen

Moskau ist der erste russische Klub, der in einem europäischen Supercup-Finale steht, Liverpool hat den Titel bereits 1977 und 2001 an die Anfield Road geholt. Zum neunten Mal in Folge wird das Match im Stadion Louis II im selbstständigen Steuerspar-Paradies an der südfranzösischen Küste ausgetragen. Doch dass auch dort nicht immer alles glatt läuft, zeigt der Diebstahl von 500 Tickets für das Match. Die Fans von Liverpool und Moskau wurden deshalb bereits vor Schwarzhändlern gewarnt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%