Nach dem Sieg gegen Polen
Jogi Löw zwischen An- und Entspannung

Beim Spiel gegen Polen ließ Joachim Löw seinen Emotionen ungewohnt offen ihren Lauf: Wild gestikulierend schimpfte er Richtung Torsten Frings. Das Fazit des Bundestrainers fällt trotzdem gut aus.

Beim Spielstand von 2:0 fünf Minuten vor Abpfiff sollte ein Trainer in der Regel das Geschehen auf dem Platz gelassen betrachten können. Doch Joachim Löw sprang beim Spiel gegen Polen stattdessen am Spielfeldrand wütend auf, kickte eine leere Plastikflasche in hohem Bogen durch die Gegend und schimpfte wild gestikulierend in Richtung Torsten Frings.

Erst als der deutsche EM-Auftakt kurz darauf ein erfolgreiches Ende gefunden hatte, war auch die Welt des "netten Herrn Löw" wieder in Ordnung: Glückselig fiel er nach dem 2:0 (1:0) gegen Polen seinem Assistenten Hansi Flick um den Hals und klatschte alle Spieler strahlend ab.

Disput mit Frings nicht überbewerten

Überbewerten wollte er anschließend den Wutausbruch bei seinem ersten Turnierspiel als verantwortlicher DFB-Cheftrainer nicht. Das sei nichts besonderes gewesen, "es war eigentlich ein ganz normales Spiel für mich, aber auch ein schönes Erlebnis", meinte Löw wieder völlig tiefenentspannt, so wie es seiner Art entspricht.

Lediglich am für alle freien Montagnachmittag kehrte etwas Ruhe ein. Da sollte laut Teammanager Oliver Bierhoff auch der Trainerstab "einmal abschalten". Was Löw aber in den Tagen von Ascona nur schwer gelingt. Wenn er ins Bett steige, "dann gehen mir schon wieder Gedanken durch den Kopf, woran man am nächsten Tag noch denken muss", hatte er vor dem EM-Auftakt erzählt.

Um die "normale Spannung" abzubauen, setzt Löw deshalb täglich auf Bewegung: "Zum Ausgleich betreibe ich jeden Tag Sport, Joggen oder Radfahren. Das ist ein wichtiger Wohlfühlfaktor und dient dem Stressabbau." Manchmal hilft auch ein Tritt gegen eine leere Plastikflasche.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%