Nach der WM in neuem Trikot: Rosicky will BVB im Sommer verlassen

Nach der WM in neuem Trikot
Rosicky will BVB im Sommer verlassen

Mittelfeldspieler Tomas Rosicky wird Bundesligist Borussia Dortmund nach eigenem Willen zum Saisonende den Rücken kehren. Der 25-jährige Tscheche wolle "nach fünf Jahren was anderes probieren". Sorgen bereitet dem BVB in der Türkei derzeit Christoph Metzelder.

Über einen möglichen Abgang von Tomas Rosicky bei Bundesligist Borussia Dortmund ist schon viel spekuliert worden, nun scheint der endgültige Abschied wirklich zu nahen. Der tschechische Nationalspieler bekräftigte im Trainingslager im türkischen Kemer seine Absicht, den sechsmaligen deutschen Meister am Saisonende verlassen zu wollen. "Ich gehe davon aus, dass ich den Klub im Sommer verlasse. Nach fünf Jahren will ich was anderes probieren", sagte der Mittelfeld-Regisseur in den Ruhr Nachrichten.

Rosicky wurde 2002 mit dem BVB deutscher Meister, erreichte das Uefa-Cup-Finale und spielte in der Champions League. Bereits in der Weihnachtspause wurde er mit dem spanischen Erstligisten Atletico Madrid in Verbindung gebracht, ein Wechsel scheiterte jedoch an der Ablösesumme. Rund zwölf Mill. Euro verlangen die Borussen, bei denen Rosicky noch bis 2008 unter Vertrag steht. Mit Steven Pienaar von Ajax Amsterdam wurde ein Nachfolger für die kommende Saison bereits verpflichtet.

Trotz der Wechselabsichten will der 25-Jährige weiterhin "100 Prozent für Borussia geben". "Es ist nicht meine Mentalität, mich hängen zu lassen. Wir haben eine junge Mannschaft mit Ambitionen", sagte Rosicky. Selbst die Teilnahme am Uefa-Cup sei in der laufenden Saison noch zu erreichen.

Sorge um Metzelder

Sorgen bereitet in der Türkei derzeit Christoph Metzelder. Seit einigen Tagen absolviert der Nationalspieler wegen Adduktorenproblemen nur Lauftraining. "Ich hatte innerhalb von drei Monaten bedingt durch Bandscheibenprobleme zwei Muskelfaserrisse an den Adduktoren, jetzt gibt es an genau der selben Stelle wieder eine Schädigung", erklärte Metzelder, "ich muss jetzt höllisch aufpassen, sonst wird die Sache chronisch und zu meinem ständigen Begleiter."

Mit speziellem Krafttraining soll Metzelder wieder fit gemacht werden. Hinsichtlich der Teilnahme an der WM will der Abwehrspieler jedoch nichts überstürzen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%