Nach Sieg in Marseille
Bayern klar auf Halbfinal-Kurs

Der FC Bayern hat sich im Hinspiel des Champions-League-Viertelfinales bei Olympique Marseille durchgesetzt und steht damit so gut wie im Halbfinale. Dort dürfte die Bayern dann der erste wirkliche Top-Gegner erwarten.
  • 1

MarseilleDer deutsche Fußball-Rekordmeister Bayern München hat das Tor zum Halbfinale der Champions League weit aufgestoßen und darf sich schon auf ein Giganten-Duell mit Real Madrid freuen. Die Mannschaft von Trainer Jupp Heynckes gewann das Viertelfinal-Hinspiel bei Olympique Marseille durch Tore von Mario Gomez (44.) und Arjen Robben (69.) mit 2:0 (1:0) und hat nach einem glanzlosen, aber effektiven Auftritt einen weiteren Schritt Richtung Endspiel im eigenen Stadion am 19. Mai gemacht. Für Torjäger Gomez war es bereits der elfte Treffer im laufenden Wettbewerb.

Im Viertelfinal-Rückspiel am 3. April können sich die Münchner gegen „OM“ in der heimischen Arena sogar eine knappe Niederlage erlauben, um zum sechsten Mal das Halbfinale in der Champions League zu erreichen. Gegner wäre wohl der spanische Rekordchampion aus Madrid, der sein Hinspiel bei APOEL Nikosia sogar mit 3:0 gewonnen hatte.

Den Bayern genügte für ihren sechsten Pflichtspielsieg in Serie eine durchschnittliche Leistung gegen verunsicherte Franzosen. Besonders Superstar Franck Ribery hatte bei der Rückkehr zu seinem Ex-Klub einen ganz schwachen Tag erwischt und wirkte gehemmt. Ribery, der von 2005 bis 2007 bei Olympique unter Vertrag stand, wurde an seiner alten Wirkungsstätte mit einem gellenden Pfeifkonzert empfangen. Auch während des Spiels pfiffen die Franzosen ihren Landsmann bei jedem Ballkontakt aus - Ribery zeigte sich davon bis zu seiner Auswechslung in der 78. Minute beeindruckt.

Aber auch die anderen Münchner Offensivkräfte Robben, Thomas Müller und Gomez wirkten lange Zeit unkonzentriert und leisteten sich gegen den defensiv eingestellte Gastgeber viele Ballverluste.

Die Franzosen, die erstmals seit dem Champions-League-Gewinn 1993 wieder in der Runde der letzten Acht standen, hatten zuletzt acht Pflichtspiele in Folge nicht gewonnen und waren unter anderem bei Drittligist US Quevilly aus dem nationalen Pokal ausgeschieden. Zudem musste Trainer Didier Deschamps auf seinen gesperrten Torhüter Steve Mandanda verzichten. Für ihn kam Elinton Andrade zu seinem ersten Pflichtspieleinsatz in dieser Saison.

Seite 1:

Bayern klar auf Halbfinal-Kurs

Seite 2:

Unglückliches Debüt für OM-Keeper Andrade

Kommentare zu " Nach Sieg in Marseille: Bayern klar auf Halbfinal-Kurs"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • also. wenn bayern auswärts mit einer durchschnittlichen leistung den zweifachen dortmund-bezwinger schlagen kann, dann sehe ich auch bei der meisterschaft eine ganz klare tendenz zu bayern. ich hoffe, die nehmen den lauf mit und werden dortmund am 11.04. in die schranken weisen. selbst ein unentschieden könnte reichen, denn dortmund bekommt es nun mit wolfsburg und stuttgart zu tun, und die wollen beide in die europa league. der grottenkick der bayern gestern war teilweise vom schiedrichter auch hervorgerufen. ständige harte einstiege der franzosen im mittelfeld blieben teilweise ohne konsequenzen. dann der miserable platz und auch das stadion selbst. eine schande für ein würdiges cl-viertelfinale. aber die bayern bleiben dank neuer konsant und haben den sieg erzwungen. die karten gegen lahm und schweinsteiger waren übrigens ein witz.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%