Nachfrage nach Röhrengeräten geht deutlich zurück
Loewe erwartet Flachbildschirm-Boom zur WM

Der Hersteller Loewe hatte in den vergangenen Jahren den Trend zu Flachbildschirmen verpasst und war dadurch in die Krise geraten. Jetzt hat man offenbar den Anschluss gefunden. Der Umsatz auf diesem Sektor steigt deutlich.

HB FRANKFURT. Die Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland soll dem Fernsehgeräte-Hersteller Loewe im kommenden Jahr zu einem erneuten kräftigen Umsatzwachstum mit Flachbildschirmgeräten verhelfen. Beschaffungsprobleme bremsen aber vorerst das Wachstum.

Die Wachstumsrate im Markt liege bei rund 30 Prozent, "das ist zumindest eine ganz grobe Zielvorstellung, die man an der Stelle machen kann", sagte Finanzvorstand Burkhard Bamberger. Im laufenden Jahr will Loewe den Umsatz mit Flachbildschirm-Fernsehgeräten auf rund 180 (Vorjahr: 89) Mill. Euro verdoppeln.

Loewe war in den vergangenen Jahren in die Krise geraten, da das Unternehmen den Trend zu Flachbildschirm-Fernsehern verpasst hatte und die Preise für Röhrengeräte einbrachen. Mittlerweile erzielt das Unternehmen, gestützt durch eine Partnerschaft mit dem japanischen Sharp-Konzern, aber den Löwenanteil des Umsatzes mit Flachbildschirm-Geräten. Für dieses Jahr hat Loewe ein ausgeglichenes Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) in Aussicht gestellt nach einem Verlust von 25,8 Mill. Euro vor Jahresfrist.

Schon in diesem Jahr werde Loewe mit Flachbildschirm-Geräten mehr Umsatz machen als mit den klassischen Röhren-Geräten. "Was wir im nächsten Jahr erwarten, ist, dass wir den wegfallenden Röhrenumsatz mehr als überkompensieren werden durch das schnelle Wachstum bei den Flachdisplay-Geräten", sagte der Finanzchef. Für 2005 peile Loewe nur noch rund 50 Mill. Euro Umsatz mit Röhrengeräten an nach 139 Mill. Euro im Jahr 2004. "Nächstes Jahr wird das unter zehn sein", fügte Bamberger hinzu.

Seite 1:

Loewe erwartet Flachbildschirm-Boom zur WM

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%