Nachrichten

_

1:0 gegen Düsseldorf: Freiburg feiert ersten Sieg des Jahres

Der SC Freiburg ist dank Pavel Krmas in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Der Abwehrspieler sicherte den Sieg mit seinem Kopfballtor in der 87. Minute gegen Fortuna Düsseldorf. Damit steht der Kontakt zu den Europa-League-Plätzen.

Streichs Elf gewinnt das Heimspiel. Quelle: SID
Streichs Elf gewinnt das Heimspiel. Quelle: SID

FreiburgDer SC Freiburg ist dank Pavel Krmas in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Der Abwehrspieler sicherte den Breisgauern mit seinem Kopfballtor in der 87. Minute gegen Fortuna Düsseldorf einen 1:0 (0:0)-Sieg und damit den ersten Dreier im Jahr 2013.

Anzeige

Mit nunmehr 31 Punkten stellte das Team von Trainer Christian Streich in der Tabelle der Fußball-Bundesliga den Kontakt zu den Europa-League-Plätzen wieder her. Die Fortuna verpasste es hingegen, ihren Vorsprung auf den Relegationsplatz auf elf Punkte auszubauen.

Der 21. Spieltag in Bildern Freiburg schafft den ersten Rückrundensieg

  • Der 21. Spieltag in Bildern: Freiburg schafft den ersten Rückrundensieg
  • Der 21. Spieltag in Bildern: Freiburg schafft den ersten Rückrundensieg
  • Der 21. Spieltag in Bildern: Freiburg schafft den ersten Rückrundensieg
  • Der 21. Spieltag in Bildern: Freiburg schafft den ersten Rückrundensieg

Die Gastgeber, die auf Mensur Mujdza (Rückenprobleme), Daniel Caligiuri (Wadenverhärtung), Sebastian Freis (Schulteroperation) und Ivan Santini (Knöchelverletzung) verzichten mussten, übernahmen von Beginn an die Initiative und waren die deulich aktivere Mannschaft. Bei den Rheinländer stand dafür die Defensive relativ sicher.

Nach 17 Minuten hatte der Freiburger Jonathan Schmid nach einem gelungenen Spielzug die Führung für die Gastgeber auf dem Fuß. Doch nach einer Hereingabe von Max Kruse scheiterte der Franzose am starken Fortuna-Keeper Fabian Giefer.

1. und 2. Liga, Königsklasse Das Fußball-Tippspiel – auch für Teams!

Attraktive Preise im Gesamtwert von fast 20.000 Euro zu gewinnen!

Die Gäste, bei denen der Ex-Freiburger Stefan Reisinger in der Startformation stand, konnten in dieser Phase nur auf die Freiburger Angriffsbemühungen reagieren und sich selbst keine Torgelegenheiten erspielen. Ganz anders die Freiburger: Ein Schuss von Jan Rosenthal von der Strafraumgrenze verpasste das Tor der Gäste nur knapp (24.). Die größte Chance hatte Cedric Makiadi (41.) der nach einem Klasse-Reflex von Giefer das leere Tor vor sich hatte, aber neben das Tor schoss.

  • Die aktuellen Top-Themen
Tennis: Düsseldorf verliert ATP-Turnier

Düsseldorf verliert ATP-Turnier

Tennis in Düsseldorf ist nun wohl endgültig Geschichte. Auch wenn Lizenz-Inhaber Rainer Schüttler das Aus dementiert, wird es im kommenden Jahr wohl kein Turnier im Rochusclub geben. Was bleibt, sind die Erinnerungen.

Anstoß – die Bundesliga-Kolumne: Die Bayern-Jägerlein

Die Bayern-Jägerlein

Bayern gegen den BVB? Nicht doch. Das eigentliche Spitzenspiel des 10. Bundesliga-Spieltags wird andernorts ausgetragen. Mit zwei Vereinen, die die Über-Bayern stoppen wollen. Sie haben unsere Aufmerksamkeit verdient.

Motorsport Formel 1: Ecclestone: Kein Mitleid für Pleiteteams, Horrorszenario mit 14 Autos droht

Ecclestone: Kein Mitleid für Pleiteteams, Horrorszenario mit 14 Autos droht

Chefpromoter Bernie Ecclestone (84) weint den Pleiteteams Caterham und Marussia keine Träne nach.