Nachrichten

_

Bild für Bild: Die exotischen Stadien für die WM 2022 in Katar

Nicht kleckern, klotzen: Drei Milliarden Dollar macht das Emirat für den Bau von neun architektonisch spektakulären Stadien und den Umbau von drei weiteren Arenen locker. Und das Hitzeproblem mit Temperaturen von bis zu 50 Grad lösen die Scheichs mit einer teuren technischen Revolution.

von Marc RennerBild 1 von 24

Die Fußball-WM 2022 in Katar wird definitiv eine WM der kurzen Wege: Mit 11.521 Quadratkilometern ist das Emirat nur rund dreimal so groß wie Berlin. Die zwölf geplanten Stadien liegen nur einen Steinwurf voneinander entfernt: Von den sieben Spielorten liegen fünf im Umkreis von nur 25 Kilometern.

Fotos: Reuters, dpa, Albert Speer und Partner, WM-OK Katar 2022

Das Kaufhaus der Weltwirtschaft bietet journalistische Premium-Produkte von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Handelsblatt Wirtschatswoche