Nachrichten

_

Champions League-Comebacks: Wo das Fußballwunder schon gelang

Die Hypothek aus dem Hinspiel im Bernabéu war für den BVB letztlich zu hoch: Dortmund scheiterte knapp. Andere Teams hatten nach schlechten Hinspielen ein Quäntchen mehr Glück. Die dicksten Comebacks der Königsklasse.

Bild 1 von 12

FC Schalke 04 vs. Paok Saloniki (Saison 2013/14)

Mit einem 1:1 im Hinspiel lief es nicht gut gegen den griechischen Außenseiter Paok Saloniki. Zwar galt Schalke für das Rückspiel als klarer Favorit, am Ende gruselten sich die Königsblauen aber in die nächste Runde. Das Rückspiel war mit einem knappen 3:2 an Dramatik kaum zu übertreffen. Ein Platzverweis schwächte die schlechte Leistung der Schalker zusätzlich. Am Ende hatte Saloniki der Mannschaft aus Gelsenkirchen aber zu wenig entgegenzusetzen. „Wir machen es uns immer wieder selbst schwer“, sagte Schalke-Trainer Jens Keller nach dem Spiel.

Runde: Play-offs

Hinspiel: 1:1

Rückspiel: 3:2 für Schalke

(Im Bild: Schalkes Jefferson Farfan (l.) and Salonikis Miguel Vitor (r.) im Kampf um den Ball.)

Bild: dpa