Nachrichten

_

Fußball Bundesliga: "Club" trauert um Ex-Spieler Popovic

Bundesligist 1. FC Nürnberg trauert um Milorad Popovic. Der ehemalige "Club"-Akteur ist im Alter von nur 27 Jahren an Hodenkrebs gestorben. "Wir sind alle bestürzt", rang FCN-Manager Martin Bader nach Worten.

Schock für Bundesligist 1. FC Nürnberg: Der ehemalige "Club"-Spieler Milorad Popovic ist vergangene Woche im Alter von nur 27 Jahren in seiner serbischen Heimatstadt Ruma an Hodenkrebs gestorben. "Wir sind alle bestürzt", sagte FCN-Manager Martin Bader und sicherte Unterstützung für die hinterbliebene Ehefrau Tanja und das einjährige Töchterchen zu. Laut Bader sei auch ein Benefizspiel möglich.

Anzeige

Auch der KSC bot Hilfe an. "Die schreckliche Nachricht hat uns alle überrascht und tief bestürzt. Milorad ist uns allen hier noch in guter Erinnerung. Unsere Anteilnahme gilt seiner Ehefrau und der Tochter. Wenn wir den beiden in irgendeiner Form helfen können, werden wir dies sicherlich tun", sagte KSC-Präsident Hubert H. Raase.

Popovic bestritt in der Bundesliga-Saison 2002/03 23 Partien für den "Club" und kehrte nach seinem darauf folgenden Engagement beim Karlsruher SC (16 Spiele) zurück zu OFK Belgrad.

© SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Dollar für den Fußball: Die Bayern schleichen sich an die Wall Street

Die Bayern schleichen sich an die Wall Street

Die USA sind das Land des American Football, des Baseball und des Basketball. Mit Soccer lässt sich das große Geld kaum verdienen. Der FC Bayern sucht dennoch sein Glück auch dort – und verzeichnet erste Erfolge.

400 Zuschriften: Bayern-Fans protestieren gegen Dauerkartenentzug

Bayern-Fans protestieren gegen Dauerkartenentzug

Bayern München hat ernst gemacht und 211 Fans die Dauerkarten entzogen: Doch die wollen das nicht hinnehmen und überschwemmen den Meisterklub mit Beschwerden. Dabei hätten sie bloß öfter ins Stadion gehen müssen.

Kein Gedanke an Flick-Nachfolge: Sorg will „zweiten Pokal“ im Sommer

Sorg will „zweiten Pokal“ im Sommer

Deutschlands Nachwuchskicker glänzen bei der U 19-EM, Trainer Sorg ist gefragt – und heißer Kandidat auf die Position des Assistenz-Trainers der Nationalmannschaft. Spekulationen über dieses Thema blockte er aber ab.