Nachrichten

_

Fußball International: Argentinien verschiebt Spieltag nach Kirchners Tod

Argentinien trauert um den ehemaligen Staatspräsidenten Nestor Kirchner. Infolgedessen hat der dortige Fußballverband alle Ligaspiele vom kommenden Wochenende verschoben.

Argentiniens Ex-Staatspräsident Nestor Kirchner. Foto: SID Images/AFP/Guillermo Legaria Quelle: SID
Argentiniens Ex-Staatspräsident Nestor Kirchner. Foto: SID Images/AFP/Guillermo Legaria Quelle: SID

Nach dem plötzlichen Tod des früheren Staatspräsidenten Nestor Kirchner hat der argentinische Fußballverband alle am kommenden Wochenende geplanten Spiele abgesagt. Zudem wurden sämtliche noch ausstehenden Spieltage um jeweils eine Woche verschoben, sodass die Apertura-Meisterschaft nun erst am 19. Dezember endet.

Anzeige

Während viele Sportgrößen Argentiniens in Beileidstelegrammen oder auf privaten Internetseiten ihre Trauer zum Ausdruck brachten, flog Diego Maradona noch am Mittwoch in seinem Privatjet nach Calafate in der patagonischen Provinz Santa Cruz. Dort war der 60-jährige Kirchner am Mittwochmorgen nach einem Herzinfarkt gestorben.

Kirchner hatte Maradona bei dessen Wunsch nach einer Rückkehr auf den Posten des argentinischen Nationaltrainers zuletzt öffentlich unterstützt. Der einflussreichste Politiker des Landes war extrem verärgert darüber, dass der argentinische Verband den Vertrag mit Maradona nach dem WM-Aus der Argentinier im Viertelfinale gegen Deutschland (0:4) nicht verlängert hatte. Sowohl Kirchner als auch seine Ehefrau, Argentiniens Präsidentin Cristina Fernandez de Kirchner, wollten Maradona wieder als Trainer des zweimaligen Weltmeisters sehen.

© SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Europa League: Gladbach rettet Punkt in Villareal

Gladbach rettet Punkt in Villareal

Borussia Mönchengladbach lieferte sich mit Villareal einen Schlagabtausch erster Güte. Zwei Mal führten die Spanier, zwei Mal kamen die Fohlen zurück. Am Ende war sogar der Sieg möglich.

England-Debakel komplett: Everton kontert Wolfsburg aus

Everton kontert Wolfsburg aus

Ein Punkt hätte dem VfL Wolfsburg genügt, um den vorzeitigen Einzug in die K.O.-Phase der Europa League perfekt zu machen. Die Wölfe waren das bessere Team, doch Everton kontert zwei Mal – und gewinnt.

Korruptionsermittlungen der Fifa: Franz Beckenbauer im Visier der Ethikhüter

Franz Beckenbauer im Visier der Ethikhüter

Im Zuge der Korruptionsermittlungen wegen umstrittener WM-Vergaben stehen weitere prominente Namen im Fokus. Nach Medienberichten steht auch Franz Beckenbauer im Visier der Fifa-Ethikkommission.