Nachrichten

_

„Keinen Euro Schulden“: Rekordgewinn für Borussia Mönchengladbach

Der fünfmalige Deutsche Meister Borussia Mönchengladbach hat im letzten Jahr einen Rekordgewinn eingefahren. Vor allem der sportliche Erfolg und der Verkauf von Marco Reus spülen dem Verein frisches Geld in die Kassen.

„Nicht reich, aber gesund.“ Die Fohlen haben auch finanziell wieder Grund zum jubeln. Quelle: dpa
„Nicht reich, aber gesund.“ Die Fohlen haben auch finanziell wieder Grund zum jubeln. Quelle: dpa

MönchengladbachDie Rückkehr in den Europapokal nach 16 Jahren und hohe Transfererlöse haben Borussia Mönchengladbach im Geschäftsjahr 2012 zu einer glänzenden Bilanz verholfen. Der Fußball-Bundesligist präsentierte seinen Mitgliedern am Montag mit einem Umsatz von 122,384 Millionen Euro und einem Jahresüberschuss von 15,244 Millionen Euro Rekordzahlen. „Das macht einen schon stolz“, meinte Geschäftsführer Stephan Schippers.

Anzeige

Im Jahr 2011 hatte der fünfmalige deutsche Meister noch ein Minus von 3,5 Millionen Euro verbucht. „Borussia ist nicht reich, aber gesund. Wir haben keinen Euro Schulden, außer der Investitionssumme für den Bau des Stadions“, sagte Schippers. Im Geschäftsjahr 2013 rechnet der Verein mit einem Umsatz von rund 100 Millionen Euro. Schippers nannte eine bemerkenswerte Vergleichszahl: Bei seinem Amtsantritt im Jahr 1999 betrug der Umsatz der Borussia lediglich etwa 18 Millionen Euro.

Hauptgründe für die Umsatzsteigerung waren die Transfererlöse 2012 beim Verkauf von Marco Reus für rund 17 Millionen Euro zu Borussia Dortmund und Dante, für den Bayern München die festgeschriebene Ablösesumme von 4,7 Millionen Euro überweisen musste. Auch die Erlöse aus Fernseh- und Hörfunkrechten waren mit 34,953 Millionen Euro sehr hoch.

Die wertvollsten Spieler Welche deutschen Fußballer echte Marken sind

  • Die wertvollsten Spieler: Welche deutschen Fußballer echte Marken sind
  • Die wertvollsten Spieler: Welche deutschen Fußballer echte Marken sind
  • Die wertvollsten Spieler: Welche deutschen Fußballer echte Marken sind
  • Die wertvollsten Spieler: Welche deutschen Fußballer echte Marken sind

Allein die TV-Einnahmen aus dem Bundesligabetrieb (rund sechs Millionen Euro), dem DFB-Pokal (drei Millionen) und den internationalen Auftritten in der Champions-League-Qualifikation und der Europa League (5,6 Millionen) schlugen mit einem zweistelligen Gesamt-Millionenbetrag zu Buche.

Die Triebfeder des Vereins mit seinen aktuell 58 233 Mitgliedern sei der sportliche Erfolg der Profimannschaft, meinte Schippers. Der Borussia-Geschäftsführer betonte bei der Bekanntgabe der beeindruckenden Zahlen, man wolle „kein Strohfeuer, sondern Nachhaltigkeit“.

  • 04.06.2013, 14:22 UhrIngo

    Mit dem sportlichen Erfolg der Profimannschaft und der angepeilten Nachhaltigkeit ist das so eine Sache. In der abgelaufenen Saison 2012/13 hat man das internationale Geschäft verpasst. Von den teuren Neuverpflichtungen hat nur Dominguez die Erwartungen erfüllt. Die beiden Anderen müssen noch zeigen, ob sie sich in der 1. BL durchsetzen können.

  • Die aktuellen Top-Themen
Dollar für den Fußball: Die Bayern schleichen sich an die Wall Street

Die Bayern schleichen sich an die Wall Street

Die USA sind das Land des American Football, des Baseball und des Basketball. Mit Soccer lässt sich das große Geld kaum verdienen. Der FC Bayern sucht dennoch sein Glück auch dort – und verzeichnet erste Erfolge.

400 Zuschriften: Bayern-Fans protestieren gegen Dauerkartenentzug

Bayern-Fans protestieren gegen Dauerkartenentzug

Bayern München hat ernst gemacht und 211 Fans die Dauerkarten entzogen: Doch die wollen das nicht hinnehmen und überschwemmen den Meisterklub mit Beschwerden. Dabei hätten sie bloß öfter ins Stadion gehen müssen.

Kein Gedanke an Flick-Nachfolge: Sorg will „zweiten Pokal“ im Sommer

Sorg will „zweiten Pokal“ im Sommer

Deutschlands Nachwuchskicker glänzen bei der U 19-EM, Trainer Sorg ist gefragt – und heißer Kandidat auf die Position des Assistenz-Trainers der Nationalmannschaft. Spekulationen über dieses Thema blockte er aber ab.