Nachrichten

_

Millioneneinnahmen: Manchester United vermarktet Trainingsgelände

„Old Trafford” bleibt erhalten, das Trainingsgelände Manchester Uniteds wird aber bald den Namen des Hauptsponsors tragen. Das Gesamtpaket bringt dem Klub bis zu 230 Millionen Euro – und verdrängt die DHL.

Der Schriftzug „AON” ziert künftig nicht nur die Trikots der ManU-Spieler (hier: Robin van Persie), sondern auch das Trainingsgelände. Quelle: ap
Der Schriftzug „AON” ziert künftig nicht nur die Trikots der ManU-Spieler (hier: Robin van Persie), sondern auch das Trainingsgelände. Quelle: ap

ManchesterManchester United verkauft die Namensrechte an seinem Trainingsgelände und nimmt nach Medienberichten zwischen 184 und 230 Millionen Euro ein. Der Vertrag mit dem amerikanischen Versicherungsunternehmen und aktuellen Trikotsponsor AON läuft über acht Jahre, teilte der Tabellenführer aus der englischen Premier League am Montag mit. Den Stadionnamen zu veräußern, stehe aber nicht zur Diskussion, betonte Vizepräsident Ed Woodward: „Old Trafford wird nicht verkauft.“

Anzeige

AON wird zudem mit seinem Schriftzug auf den Trainingsanzügen vorzeitig den Logistikanbieter DHL ablösen und als Werbepartner bei Überseetouren des Vereins agieren. Der Vertrag soll dem englischen Rekordmeister laut einem Bericht des „Guardian“ rund 230 Millionen Euro einbringen, die BBC bezifferte die Erlöse auf geschätzte 184 Millionen Euro.

  • Die aktuellen Top-Themen
Tops und Flops der Bundesliga: Sprinkler, Sprühdosen und der Di-Matteo-Stil

Sprinkler, Sprühdosen und der Di-Matteo-Stil

Bayern feiert ein Schützenfest, der BVB rutscht in die Krise. Die Fans trotzen dem Verkehrschaos, der VfB-Keeper einer Bewässerungsanlage. Und ein Schiedsrichter sprüht Geschichte. Die Tops und Flops des 8. Spieltags.

Spielbericht Paderborn - Frankfurt: Paderborn feiert dritten Saisonsieg

Paderborn feiert dritten Saisonsieg

45 Minuten lang boten der SC Paderborn und Eintracht Frankfurt Fußball zum Gähnen. In der zweiten Halbzeit drehte dann der Aufsteiger auf – und Trainer André Breitenreiter wechselte den Sieg ein.

BVB in der Krise: „Es fehlt die hundertprozentige Galligkeit“

„Es fehlt die hundertprozentige Galligkeit“

Der schlechteste BVB-Saisonstart seit Einführung der Drei-Punkte-Regel: Nach dem 1:2 bei Aufsteiger Köln ist die Lage beim Vizemeister so schwierig wie seit Jahren nicht, meint Manager Zorc.