Nationalmannschaft soll sich "weiter einspielen"
Bundestrainer verzichtet auf Rotation

Die deutsche Nationalmannschaft soll sich "weiter einspielen." Deshalb verzichtet Bundestrainer Jürgen Klinsmann auch im Falle der vorzeitigen Achtelfinal-Qualifikation im letzten Spiel gegen Ecuador auf eine Rotation.

Die DFB-Auswahl soll sich einspielen: Bundestrainer Jürgen Klinsmann hat im letzten WM-Gruppenspiel am 20. Juni in Berlin gegen Ecuador eine Rotation bereits ausgeschlossen. Selbst wenn die Nationalmannschaft zu diesem Zeitpunkt das Achtelfinale erreicht hätte, will Klinsmann keinen Spieler schonen.

Man habe zwar mehrere Möglichkeiten, "aber wir haben zwischen den Spielen genügend Zeit zur Regeneration. Wichtig ist, dass die Mannschaft wächst. Wir mussten in den zwei Jahren viel umstellen. Am liebsten wäre uns, wenn wir uns weiter einspielen könnten", sagte der Bundestrainer vor dem zweiten Vorrundenspiel am Mittwoch (21.00 Uhr/live in ARD und bei Premiere) in Dortmund gegen Polen.

Um vorzeitig die Runde der letzten 16 Teams zu erreichen, ist ein Sieg der DFB-Auswahl gegen Polen Pflicht. Gleichzeitig darf Costa Rica am Donnerstag nicht gegen Ecuador gewinnen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%