Neue Trainernamen werden bereits zahlreich gehandelt
Possenspiele à la Schalke

Königsblaue Nostalgiker machen es sich in diesen Tagen am Ofen gemütlich und geraten ins Schwärmen. Endlich, endlich haben sie ihr altes Schalke wieder. Ihren Klub, in dem es sich so herrlich zofft. Denn das Trauerspiel um die Zukunft Ralf Rangnicks ging mit einer unerwarteten und für die Vereinsführung provokanten Aufführung des Trainers in seinen letzten Akt.

GELSENKIRCHEN. Rangnick drehte vor und nach dem Rahmenprogramm, einem verdienten 1:0-Sieg des FC Schalke gegen den FSV Mainz, jeweils eine Ehrenrunde durch das Stadion. Die Fans feierten ihn. Sie hielten ihm Plakate entgegen, die Rangnick zum vermeintlichen Gewinner des „politischen Possenspiels“ kürten, mit dem er zuvor begründet hatte, den im Sommer 2006 auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern. Als Verlierer machten viele Fans die Leute aus, die auf Schalke das Sagen haben. „Intrigen-Vorstand raus“, war da zu lesen. Es ging auch unter die Gürtellinie.

„Das ist unprofessionell, so die Leute zu unterhalten“, schimpfte Vorstandsmitglied Rudi Assauer über Rangnicks Inszenierung. Die Deutung des Trainer-Stücks war jedem klar: Ralf Rangnick lief seine Abschiedsrunden auf Schalke. Er sagte zwar anschließend, er wollte sich nur für die Unterstützung im Jahr 2005 bedanken. Aber auch das war nur ein Teil der Aufführung, an dessen Ende mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit die Entlassung des Trainers stehen wird: „Ein halbes Jahr durchzuziehen, halte ich für sehr schwierig“, sagte Assauer zu Rangnicks Aussichten, den Vertrag erfüllen zu dürfen.

Der Trainer hatte so getan, als sei dies für ihn kein Problem. „Jetzt erst recht“, kündigte er an. Es war mehr Trotz als Überzeugung. Die zwei Runden waren Ralf Rangnicks letzter Triumph auf Schalke, in jeder Beziehung. Vielleicht kommt noch ein Sieg beim VfB Stuttgart am kommenden Samstag hinzu, aber das dürfte es dann auch gewesen sein für Rangnick.

Seite 1:

Possenspiele à la Schalke

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%