Fußball
Neues Anti-Hooligan-Gesetz in Italien

Das italienische Parlament hat ein neues Gesetzt gegen die Gewalt in Fußballstadien verabschiedet. Denmach werden unter anderem Eintrittskarten zur Serie A nur noch gegen Vorlage des Personalausweises verkauft.

Im Kampf gegen die Gewalt in Fußballstadien macht das italienische Parlament ernst und hat ein neue Ant-Hooligan-Gesetz verabschiedet. Demnach dürfen die Vereine der Serie A Eintrittskarten nur noch nummeriert und gegen Vorlage eines Personalausweises ausgeben. Außerdem schreibt das Gesetz eine strengere Videoüberwachung auffällig gewordener Fangruppen vor. Die italienische Regierung erhofft sich von den Maßnahmen einen deutlichen Rückgang der Unruhen inner- und außerhalb der Arenen.

Im April dieses Jahres hatte der deutsche Schiedsrichter Markus Merk das Viertelfinal-Rückspiel der Champions League zwischen den Stadtrivalen AC und Inter Mailand abgebrochen, nachdem Milan-Keeper Dida von einem bengalischen Feuer getroffen worden war.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%