Niederlage verdaut
Polen nach Kolumbien-Pleite wieder optimistisch

Nach der 1:2-Niederlage gegen Kolumbien schaut die Nationalmannschaft Polens mit Zuversicht auf die bevorstehende Weltmeisterschaft. "Wir fühlen uns gut aufgehoben und arbeiten hart", sagte Trainer Pawel Janas.

Nach der peinlichen 1:2-Niederlage gegen Kolumbien vor heimischem Publikum musste die Nationalmannschaft Polens harte Kritik einstecken. Einen Tag nach der Ankunft im WM-Quartier im niedersächsischen Barsinghausen aber hat der deutsche Gruppengegner die Pleite wieder verdaut. "Wir fühlen uns gut aufgehoben und arbeiten hart, damit wir körperlich und mental frisch werden", sagte Trainer Pawel Janas am Donnerstag.

Der WM-Dritte von 1974 bestreitet am Samstag (17.30 Uhr/live in der ARD) in Wolfsburg ein weiteres Länderspiel gegen Kroatien. Am 6. Juni (18.00 Uhr) ist in Salzgitter ein letztes Testspiel geplant. Erster WM-Gegner Polen ist am 9. Juni (21.00 Uhr) in Gelsenkirchen die Mannschaft aus Ecuador, am 14. Juni (21.00 Uhr) trifft das Team in Dortmund auf WM-Gastgeber Deutschland.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%