Fußball
Nullnummer im badischen Derby

Auch in Überzahl ist der SC Freiburg nicht über ein 0:0 gegen den badischen Rivalen Karlsruher SC hinausgekommen. Edmond Kapllani hatte bei den Gästen schon in der 37. Minute die Rote Karte gesehen.

Absteiger SC Freiburg kommt in der 2. Bundesliga nicht in Schwung. Die Mannschaft von Trainer Volker Finke kam im Baden-Derby gegen den Karlsruher SC nach zuvor zwei Heimerfolgen nicht über ein torloses Remis hinaus und liegt mit sieben Punkten auf Platz neun. Die Gäste, bei denen der Albaner Edmond Kapllani in der 37. Minute nach einer Tätlichkeit die Rote Karte sah, sind nach ihrem zweiten Auswärtspunkt mit fünf Zählern weiterhin 13..

Vor 20 000 Zuschauern taten sich die Freiburger schwer, gute Chancen herauszuspielen. Erst nach dem Platzverweis gegen Kapllani gab es Tormöglichkeiten. So landete ein Kopfball von Ibrahim Tanko am Pfosten (40.). Nach dem Wechsel rettete KSC-Akteur Danny Schwarz bei einem Schuss von Soumaila Coulibaly auf der Torlinie (61.).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%