Fußball
Oberliga-Trainer Lange wird Pagelsdorfs Assistent

Der ehemalige Rostocker Bundesligaprofi Timo Lange wird neuer Co-Trainer beim FC Hansa. Unterdessen hat der Däne Thomas Rasmussen offenbar ein lukratives Angebot von Bröndby Kopenhagen vorliegen.

Mit Timo Lange wird ein ehemaliger Rostocker Bundesligaprofi neuer Co-Trainer von Frank Pagelsdorf beim Zweitligisten FC Hansa. Der 37-Jährige bestritt 165 Erst- und 110 Zweitligaspiele für die Norddeutschen und erzielte dabei insgesamt 31 Treffer. Der bisherige Co-Trainer Frank Engel war am Sonntag gemeinsam mit Cheftrainer Jörg Berger seines Postens beim Erstliga-Absteiger enthoben worden. Der bisherige B-Jugendtrainer Thomas Fink übernimmt für Lange die Oberliga-Mannschaft.

"Wir wollen gemeinsam die Ärmel hochkrempeln, um aus der Situation herauszukommen", sagte Vorstandsvorsitzender Manfred Wimmer bei der Vorstellung des neuen Trainergespanns des noch punktlosen Tabellenvorletzten am Dienstag.

"Es wird ein schwerer Weg"

Wimmer betonte, Publikumsliebling Pagelsdorf, der den Klub 1995 in die Bundesliga führte, sei `keine Alibi-Verpflichtung, damit wir uns dahinter verstecken können.´ Der neue Trainer sei von Anfang an Favorit für die Berger-Nachfolge gewesen.

Frank Pagelsdorf gab artig Komplimente zurück: `Alles ist viel professioneller geworden.´ Befürchtungen, dass der Erwartungsdruck bei den Anhängern zu groß wird, hat der 47-Jährige nicht: `Die Fans haben ein Gespür für die Situation. Alle wissen, wie schwer der Weg ist.´

Unterdessen soll Hansa für Thomas Rasmussen ein Angebot in Höhe von einer Million Euro von Bröndby Kopenhagen vorliegen. Das berichten dänische Medien. Der zweimalige dänische Nationalspieler will den Klub verlassen. Aufsichtsratschef Wolfgang Holz: `Wenn er weg will, macht es keinen Sinn, ihn zu halten.´ Allerdings wäre Rasmussen nur schwer zu ersetzen.

Brasilianer Flavo im Probetraining

Das Geld könnte Hansa gut gebrauchen. Zum einen muss das geschasste Trainergespann Berger/Engel bis zum Saisonende bezahlt werden, zum anderen sollen noch je ein Defensiv- und ein Offensivspieler bis zum 31. August verpflichtet werden. Zurzeit weilt der Brasilianer Flavio zum Probetraining an der Ostsee. Die Verstärkungen seien aber kein Zugeständnis an Pagelsdorf gewesen, erklärte Holz.

"Wir müssen neue Geldquellen auftun´, so der Aufsichtsratschef. Zudem `ist der Vertrag des neuen Trainers extrem leistungsbezogen´ und damit kein Risiko für Hansa. Im Klartext: Pagelsdorf dürfte eine großzügige Prämie kassieren, wenn er den anvisierten Wiederaufstieg realisiert.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%