Offizieller der Afrikanischen Fußball-Föderation verwickelt
Erneuter Betrugsversuch mit WM-Tickets

CAF-Exekutivmitglied Celestin Musabyimana ist in Ruanda wegen Betrugsverdachts festgenommen worden. Ihm wird vorgeworfen, Dokumente des Landesverbandes gefälscht zu haben, um an Eintrittskarten für die WM zu kommen.

Ein zweiter Offizieller der Afrikanischen Fußball-Föderation (CAF) ist in einen Skandal um WM-Tickets verwickelt. CAF-Exekutivmitglied Celestin Musabyimana wurde in Ruanda wegen Betrugsverdachts festgenommen. Ihm wird vorgeworfen, Dokumente des Landesverbandes gefälscht zu haben, um an Eintrittskarten für die WM in Deutschland zu kommen. Dabei soll es sich um Tickets mit einem Gesamtwert von 29 000 Euro handeln.

Jedes Fifa-Mitglieds-Land erhält eine bestimmtes Kontingent an WM-Tickets. Als die Fifa sich bei Ruandas Verband wegen der Zuteilungen erkundigte, flog der Fall auf. Musabyimana droht nun der Ausschluss aus dem Exekutivkomitee der CAF, in das er erst kurz vor der WM gewählt worden war.

Ismail Bhamjee war zuvor von Fifa-Präsident Joseph S. Blatter aufgefordert worden, Deutschland zu verlassen. Der Mann aus Botswana hatte zugegeben, zwölf Eintrittskarten für das Spiel England gegen Trinidad und Tobago in Nürnberg mit einem Nennwert von jeweils 100 Euro für jeweils 300 Euro verkauft zu haben.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%