Operation Hoffnung
Saudis sind Ausscheidungsfavorit

Ob auf dem Fußballfeld oder dem virtuellen Parkett der WM-Börse, nirgends besteht Anlass an einen Höhenflug der saudischen Fußballkunst zu glauben. Trainer Marcos Pagueta bleibt nichts, als auf einen heißen Sommer zu hoffen.

HB DÜSSELDORF. Nach der 0:3-Niederlage im Vorbereitungsspiel gegen Portugal gilt das Team von Saudi-Arabien bei der WM als einer der Ausscheidungsfavoriten. Der dreimalige Asienmeister offenbarte beim Spiel in Düsseldorf eklatante Schwächen in allen Bereichen. "Wir müssen uns auf das Level einstellen, auf dem bei der Weltmeisterschaft gespielt wird", fordert deshalb Nationaltrainer Marcos Pagueta. Der Brasilianer trat erst im Dezember die Nachfolge von Coach Gabriel Calderon an.

Das für die Elf aus dem Wüstenstaat schon das Überstehen der Gruppenphase einem WM-Sieg gleich käme, darüber waren sich die Experten schon vor der ernüchternden Deutschlandreise der Saudis einig. "Wir wollen unser Image verbessern und trainieren hart, um gute Leistungen zu vollbringen", formuliert Angreifer Sami Al Jaber die Ziele der Underdogs für die Weltmeisterschaft.



WM-BÖRSE



Handeln sie die Titelchancen der Teilnehmerländer: Kaufen Sie die Papiere ihres persönlichen WM-Favoriten, setzen Sie auf den weiteren Finalrunden-Verlauf und machen Sie mit dem Vorrunden-Aus der Verlierer Gewinne - Mitspieler können attraktive Preise gewinnen!



 www.handelsblatt.com/wmboerse



Der sportlich wenig erfolgreiche Abstecher nach Deutschland bot der Mannschaft von Pagueta zumindest eine Gelegenheit sich mit den hiesigen Bedingungen vertraut zu machen. So konnte sich das Team bereits einen Eindruck seiner Sommerresidenz in Bad Nauheim verschaffen und schaute sich darüber hinaus die Stadien in München und Kaiserslautern an. Dort wird Saudi-Arabien in der Vorrunde auf Tunesien und Spanien treffen.

Erfreut zeigte sich Coach Marcos Pagueta auch über die zu erwartenden klimatischen Verhältnisse während der WM-Endrunde. Natürlich sei es etwas anderes in Deutschland zu spielen, sagte Pagueta, aber er habe sich bereits über das Wetter im Juni informiert und festgestellt, dass es doch gar nicht so anders sei als in Saudi-Arabien.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%