Fußball
Pantelic soll Herthas Angriff beleben

Bundesligist Hertha BSC Berlin hat am Mittwoch den serbischen Neuzugang Marko Pantelic vorgestellt. Der Stürmer soll Herthas Torausbeute verbessern. Zudem erwägt Berlin, den Brasilianer Anderson Costa zu verpflichten.

Marko Pantelic ist der neue Hoffnungsträger im Angriff von Hertha BSC Berlin. Der serbische Torjäger und Neuzugang von Roter Stern Belgrad, den die Hauptstädter für ein Jahr mit einer Kaufoption auf weitere drei Jahre ausgeliehen haben, wurde am Mittwoch in Berlin der Öffentlichkeit vorgestellt.

Vom "Lebemann" zur Persönlichkeit gereift

"Marko Pantelic ist ein reifer, fertiger Spieler, der unsere Qualität in der Spitze erhöhen wird", sagte Herthas Manager Dieter Hoeneß. Nach der 0:3-Pleite bei Bayern München am letzten Samstag habe man sich im Hertha-Präsidium endgültig auf eine Verpflichtung des Stürmers festgelegt. Der in den letzten Jahren als "schwieriger Typ" und "Lebemann" geltende Pantelic sei nach Aussagen von Hoeneß zu einer Persönlichkeit gereift: "Er hat eine Entwicklung durchgemacht."

Pantelic selbst erklärte: "Hertha ist ein großer Klub. Es ist etwas Neues für mich. Ich werde meinen Weg suchen", versprach der 1,83m große Angreifer, der sich nicht scheut, eine Führungsrolle im Team zu übernehmen. "Eine Mannschaft braucht nicht nur einen Leader, sondern sechs, sieben oder gar elf Führungspersonen."

Costa könnte kommen, Wichniarek noch gehen

Der Klub ließ unterdessen offen, ob am letzten Tag vor Schließung des Transferfensters (31. August/24.00 Uhr) zudem der 21 Jahre alte brasilianische Stürmer Anderson Costa von Vasco da Gama unter Vertrag genommen werde. Nur im Falle eines Transfers von Stürmer Artur Wichniarek soll Costa einen Vertrag erhalten. Für Wichniarek lag bis Mittwochmittag eine Anfrage eines ausländischen Klubs vor.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%