Paqueta übernimmt
Saudi-Arabien feuert Trainer Calderon

Große Unruhe ein halbes Jahr vor WM-Beginn in Saudi-Arabien: Die Fußball-Föderation hat überraschend seinen Nationalcoach vor die Tür gesetzt. Die Begründung mutet angesichts der Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2006 merkwürdig an.

HB DUBAI. WM-Teilnehmer Saudi-Arabien hat sich am Dienstag überraschend von Fußball-Nationalcoach Gabriel Calderon getrennt. Die saudi-arabische Fußball-Föderation teilte dazu am Dienstag weiter mit, Calderon habe - ungeachtet der Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2006 - zuletzt keine "befriedigenden Resultate" vorweisen können.

Nachfolger werde der Brasilianer Marcos Paqueta. Paqueta habe einen Vertrag bis zum Golf Cup 2007 und Asien-Pokal 2007 unterschrieben. Er war bislang Trainer des saudischen Klubs Al-Hilal und führte die brasilianischen U-17- und U-20-Auswahlteams 2003 jeweils zum Weltmeistertitel.

Saudi-Arabien hatte sich unter dem Argentinier Calderon als Gruppensieger für die Weltmeisterschaft qualifiziert und dabei Südkorea auf Platz zwei verwiesen. In den letzten Freundschaftsspielen gab es einen 1:0-Sieg gegen Paraguay, aber dann eine 1:3-Niederlage gegen Ghana.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%