Parlamentarierer kritisieren Kartenverkaufspraxis der Fifa
Erst zahlen - dann hoffen

Aufgrund seiner Kartenverkaufspraxis muss das WM-OK erneut Kritik einstecken. Vor allem die sogennaten Optionstickets ziehen den Unmut der Kritiker auf sich.

HB FRANKFURT/MAIN. Die 32 Mannschaften haben ihre Tickets für die Weltmeisterschaft 2006 gelöst, Mill. von Fußball-Fans können dagegen weiterhin nur hoffen. Rund sieben Monate vor Beginn der WM- Endrunde in Deutschland ist die zusätzliche Verkaufsphase von Options-Karten bis Ende November auf vollen Touren gelaufen. Drei weitere reguläre Möglichkeiten bieten sich den Anhängern noch bis zum Tag des Finales am 9. Juli 2006. Dass der Verkauf der begehrten Billets das Organisationskomitee, wie von Präsident Franz Beckenbauer befürchtet, bis zum Tag des Endspiels beschäftigen wird, zeigt sich seit Beginn des Ticket-Verkaufs am 1. Februar dieses Jahres.

Neben Computer-Viren, Internet-Börsen und manchmal schleppender Zahlungsmoral der Besteller sieht sich das WM-OK immer wieder öffentlicher Kritik ausgesetzt. Nachdem der Europa-Abgeordnete André Brie (Linkspartei) bereits den Vertrieb der Options-Karten in Frage gestellt hatte, beschwerten sich auch seine liberalen Parlaments- Kollegen Toine Manders (Niederlande) und Alexander Graf Lambsdorff (Deutschland) nach eigenen Angaben bei der EU-Kommission wegen des Ticket-Verkaufs. Der Fußball-Weltverband FIFA missbrauche sein Monopol, lautet ihre Kritik. Bewerber müssten im Voraus zahlen, ohne zu wissen, ob sie die Tickets tatsächlich erhalten.

"Hinter dem Angebot der Options-Tickets steht unser großes Ziel, die WM-Stadien auch tatsächlich voll zu besetzen", betont OK-Vize- Präsident Horst R. Schmidt. Erwartet werden bis zu 250 000 Tickets, die aus Kontingenten für Sponsoren oder Verbänden an das WM-OK zurückfließen. Schmidt wies den Vorwurf zurück, den der Politiker Brie angesichts der im Voraus geleisteten Zahlungen für die Options- Tickets indirekt aufgestellt hatte, das OK würde Zinserträge nutzen.

Seite 1:

Erst zahlen - dann hoffen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%