Fußball
Pele warnt: "Franz, ihr müsst aufpassen"

Pele hat OK-Chef Franz Beckenbauer vor zu großer Erwartungshaltung bei der WM 2006 gewarnt: "Ihr müsst aufpassen, dass der Druck auf das Team nicht so groß wird. Das ganze Land erwartet, dass die DFB-Elf den Titel holt."

Während die versammelte Fachwelt die Gastgeberrolle bei der Weltmeisterschaft eher als Vorteil erachtet, hat Brasiliens Fußball-Idol Pele den Zeigefinger erhoben. Die Fußball-Legende hat vor einer zu großen Erwartungshaltung bei der WM 2006 (9. Juni bis 9. Juli) im eigenen Land gewarnt. "Ich habe meinem Freund Franz Beckenbauer gesagt: Franz, ihr habe eine gute, junge Truppe. Ihr müsst aber aufpassen, dass der Druck auf das Team nicht so groß wird. Die WM findet in Deutschland statt. Und das ganze Land erwartet, dass die DFB-Elf den Titel holt. Es könnte sein, dass diese jungen Spieler dem Druck nicht standhalten", erklärte der 64-Jährige am Rande des Weltjugendtages dem Kölner Express.

"Da steckt eine Menge Begeisterung drin"

Nach Meinung von Pele hat Bundestrainer Jürgen Klinsmann "vieles zum Positiven verändert": "Die Mannschaft spielt offensiven, schönen Fußball. Da steckt eine Menge Begeisterung drin. Das gefällt mir. Aber die Mannschaft braucht Zeit."

Für große Talente hält der Weltmeister von 1958, 1962 und 1970 nach seinen Eindrücken beim Confederations Cup Lukas Poldolski vom 1. FC Köln und Bastian Schweinsteiger von Bayern München. "Podolski ist schnell, eiskalt vor dem Tor, technisch sehr beschlagen. Er hat mir Freude bereitet. Schweinsteiger ist ebenfalls ein Riesen-Talent. Und Michael Ballack ist ein echter Leader. Er kann zu einem großen Star bei der WM werden."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%