Personalsorgen im DFB-Team
Metzelder und Kahn trainieren nicht mit

Christoph Metzelder und Oliver Kahn haben am Sonntagvormittag auf das Training der deutschen Nationalmannschaft in Berlin verzichten müssen.

HB BERLIN. Beim Verteidiger bestätigte sich bei einer Kernspintomografie die Diagnose einer Sehnenzerrung an der Innenseite des rechten Knies.

Die DFB-Mediziner gehen davon aus, dass Metzelder am Montag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann. Ob er am Dienstag im Gruppen-Finale gegen Ecuador auflaufen kann, bleibt offen.

Wegen der Zerrung im rechten Knie hat Abwehrrecke Christoph Metzelder bereits am Samstagabend das Training mit der Nationalmannschaft in Berlin abbrechen müssen. Der Innenverteidiger von Borussia Dortmund wurde zunächst von der medizinischen Abteilung des Deutschen Fußball-Bunds behandelt und anschließend ins Schlosshotel Grunewald gefahren. Dies berichtete DFB-Pressesprecher Harald Stenger.

Der 23-köpfige Kader von Bundestrainer Jürgen Klinsmann hatte sich nach einem eintägigen Sonderurlaub am Samstag wieder im Berliner WM-Quartier getroffen und abends im Hertha-Amateurstadion trainiert. Der 41-jährige Trainer hatte der Mannschaft am Freitagmittag über Nacht frei gegeben. Einige Kicker waren kurz zu ihren Familien gereist, andere im Schlosshotel im Grunewald geblieben.

Innenverteidiger Jens Nowotny, in den ersten beiden WM-Partien nur Reservist, sagte zu der Verletzung seines internen Konkurrenten Metzelder: "Ich hoffe, dass es für Christoph nur eine Lappalie ist und er schnell wieder eingreifen kann."

Unterdessen laboriert Kahn an einer Gelenkverletzung am rechten Daumen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%