Platzverweise-Affäre
Uefa reduziert Strafmaß gegen Mourinho

Die Strafe gegen Real Madrids Trainer Jose Mourinho ist reduziert worden. Auf Entscheidung der Uefa muss der Portugiese nur ein Spiel aussetzen und lediglich 30 000 Euro zahlen.

Die Europäische Fußball-Union (Uefa) hat das Strafmaß gegen Real Madrids Startrainer Jose Mourinho reduziert. Die Sperre des Portugiesen wurde nach den Vorkommnissen im Champions-League-Spiel bei Ajax Amsterdam (4:0) auf ein Spiel reduziert. Gleichzeitig wurde die Geldstrafe für Mourinho um 10 000 auf 30 000 Euro gekürzt. Gleiches gilt für die Vereinsstrafe gegen Real, die von 120 000 auf 100 000 Euro heruntergesetzt wurde.

Grund für die Strafen waren die Gelb-Roten Karten, die Xabi Alonso und Sergio Ramos in den letzten Minuten beim 4:0-Sieg mit Spielverzögerungen provoziert hatten. Mourinho soll die Anweisung dazu angeblich über Ersatztorwart Jerzy Dudek und Stammkeeper Iker Casillas weitergegeben haben, damit seine beiden Schützlinge im unbedeutenden letzten Gruppenspiel gegen AJ Auxerre und nicht im Achtelfinale gesperrt sind.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%