Pleite in Enschede
Werder vor dem Champions-League-Aus

Werder Bremen kann seine Champions League-Saison abhaken: Trotz einer starken Leistung verlor der Tabellenelfte der Fußball-Bundesliga am Dienstag gegen den niederländischen Meister Twente Enschede mit 0:2 (0:0), Kapitän Torsten Frings wegen einer Notbremse durch Rote Karte (76.) und blieb auch im vierten Gruppenspiel ohne Sieg.
  • 0

HB BREMEN. Vor 30 200 Zuschauern trafen Nacer Chadli (81.) und Luuk de Jong (84.) für den Spitzenreiter der Ehrendivision. Die Katastrophenwoche für die Bremer Rumpftruppe ohne die verletzten Tim Wiese, Naldo, Clemens Fritz, Petri Pasanen und Sebastian Boenisch fand damit ein unrühmliches Ende. Nach dem Pokal- Aus in München und der Heimpleite gegen Nürnberg liegt Werder völlig am Boden. Selbst die Qualifikation für die Europa League ist durch die Pleite in weite Ferne gerückt.

Frings lobte indes das Engagement: „Das war, so blöd es sich anhört, ein großer Schritt nach vorn.“ Seinen Platzverweis hatte der überraschend als Innenverteidiger aufgebotene Routinier bewusst in Kauf genommen: „Ich dachte, wenn ich eine Rote Karte mache, schaffen wir vielleicht mit zehn Mann noch das 1:0. Es war besser, als ihn allein auf das Tor rennen zu lassen“, erklärte er sein Halten.

Völlig ratlos und konsterniert trotteten die Bremer Profis nach dem erneuten Rückschlag durchs Stadion. Die Abschlussschwäche und Unkonzentriertheiten in der Defensive brachten Werder in der sehr unterhaltsamen Partie um den verdienten Lohn. Trainer Thomas Schaaf war in der Kabine als Psychologe gefragt. Aufopferungsvoll gekämpft, aber am Ende stand sein Team wieder mit leeren Händen da. „Das hat heute weh getan“, gestand Schaaf.

„In der Summe machen wir zu viele Fehler in unserem Spiel, und das wird bestraft. Das sind so Spiele, da muss man die Tore machen. Twente war ein cleverer Gegner“, kommentierte Werders Geschäftsführer Klaus Allofs, „jetzt ist eine Riesenenttäuschung da. Die Mannschaft muss aufgebaut werden.“

Seite 1:

Werder vor dem Champions-League-Aus

Seite 2:

Kommentare zu " Pleite in Enschede: Werder vor dem Champions-League-Aus"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%