Fußball
Pletsch-Verhandlung endet mit einem Vergleich

Mit einem Vergleich ist der Arbeitsstreit zwischen Marcelo Pletsch vom 1. FC Kaiserslautern und seinem ehemaligen Arbeitgeber Borussia Mönchengladbach am Donnerstag zu Ende gegangen.

Endlich ist der Arbeitsstreit zwischen dem Deutsch-Brasilianer Marcelo Pletsch und seinem Ex-Arbeitgeber Borussia Mönchengladbach zu Ende gegangen. Die Verhandlung wurde am Donnerstag vor dem Arbeitsgericht in Mönchengladbach mit einem Vergleich zwischen den Beteiligten geschlossen. Beide Parteien einigten sich vor der Kammer auf eine Beendigung des Vertrages zum 30. April. Zu diesem Zeitpunkt sind alle gegenseitigen finanziellen Ansprüche aus dem Arbeitsverhältnis erledigt und damit auch die Diskussion um eine Vertragsstrafe gegen den Abwehrspieler vom Tisch. Pletsch hatte gegen die vorzeitige Beendigung des Arbeitsverhältnisses geklagt.

Die Gladbacher hatten den 29-Jährigen, der inzwischen beim 1. FC Kaiserslautern unter Vertrag steht, zum 21. April fristlos gekündigt, nachdem er sich negativ über die Vereinsführung geäußert hatte. Pletsch war zuvor zu den Amateuren abgeschoben worden und hatte darauf zunächst mit einer Einstweiligen Verfügung und nach der Kündigung mit einer Klage auf Weiterbeschäftigung reagiert.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%