„Portugal siegt in der Schlacht von Nürnberg. “
Die Pressestimmen zu den WM-Partien am 25. Juni

"Portugal siegt in der Schlacht von Nürnberg", kommentierte die portugiesische Zeitung Diario Noticias. Algemeen Dagblad (Niederlande) schreibt vom "größten Tumult in der niederländischen Länderspielgeschichte".

Nach den tumultartigen Szenen im WM-Achtelfinale zwischen Portugal und den Niederlanden (1:0) hat die internationale Presse drastische Worte gewählt. "Portugal siegt in der Schlacht von Nürnberg. Das war eine heldenhafte Leistung", kommentierte die portugiesische Zeitung Diario Noticias. A Bola feierte die Elf von Trainer Luiz Felipe Scolari als "Helden des Widerstands". Auf Seiten der Verlierer sprach das Algemeen Dagblad vom "größten Tumult in der niederländischen Länderspielgeschichte".

Die englische Presse dankte David Beckham für das Siegtor gegen Ecuador. "Becks ist der Held der Stunde. Erst schießt er ein Wundertor, dann übergibt er sich auf dem Platz", schrieb das Boulevardblatt Sun.

Die internationalen Pressestimmen zur Fußball-WM in der Übersicht:

Portugal - Niederlande (1:0)

Portugal

Diario Noticias: "Portugal siegt in der Schlacht von Nürnberg. Das war eine heldenhafte Leistung. Maniche trifft und neun Spieler verteidigen den Vorsprung."

A Bola: "Die Helden des Widerstands! Es gibt keine Grenze für eine Mannschaft mit so viel Seele. Dieses Spiel war eine Partie für die Geschichtsbücher, obwohl Portugal lange in Unterzahl war."

Publico: "Portugal gewinnt den Kampf von Nürnberg auch zu neunt. Nach einem denkwürdigen und ungwöhnlichen Spiel zieht unser Team ins Viertelfinale ein. Die Fifa hat ihre Schiedsrichter schlecht eingestellt."

Record: "Eine Bombe von Maniche feuert Portugal ins Viertelfinale."

Niederlande

Telegraaf: "In einer wahren Fußball-Feldschlacht verliert Oranje gegen Portugal mit 0:1. Für Oranje fiel schon im Achtelfinale der letzte Vorhang bei dieser WM. Ronaldo machte Bekanntschaft mit den Stollen von Boulahrouz."

Volkskrant: "Bitterer Abschied für Oranje nach seltsam wildem Gefecht. Khalid Boulahrouz und Mark van Bommel haben völlig die Selbstbeherrschung verloren. Auch van Basten hatte seine Spieler nicht mehr im Griff."

Algemeen Dagblad: "Oranje geht im Chaos unter. In dem größten Tumult der niederländischen Länderspielgeschichte scheitert Oranje schon wieder an Portugal."

England - Ecuador (1:0)

England

The Sun: "Becks ist der Held der Stunde. Erst schießt er ein Wundertor, dann übergibt er sich auf dem Platz. Es war wieder einer dieser Markenfreistöße."

Daily Mail: "Jetzt bringt uns Big Phil (Luiz Felipe Scolari)! Eriksson auf einer Rachemission gegen den Portugiesen, der England 2002 und 2004 rausgeworfen hat."

The Guardian: "Fußball ist zu melodramatisch, um den kuriosen Geschichten widerstehen zu können. Eriksson und Scolari treffen sich zum dritten Mal, und das Rendezvous steigt in Gelsenkirchen."

Ecuador

El Comercio: "Danke Tricolor! Ein meisterhaft geschossener Freistoß von David Beckham war das beste und einzige Argument, wieso England im Viertelfinale spielen sollte. Unsere Landsleute waren müde und sind ausgeschieden."

El Universo: "Applaus für El Tri! Ecuador erwirbt sich den Respekt Englands und der Welt, aber jetzt ist es leider vorbei."

Diario Extra: "Tricolor verlässt Deutschland und hat Geschichte geschrieben. Diese Mannschaft muss niemandem mehr etwas beweisen. Sie hat das Unglaubliche geschafft und die K.o.-Runde erreicht. England war etwas besser."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%