Premier League
Portsmouth erneut mit Zahlungsproblemen

Englands Premier-League-Schlusslicht FC Portsmouth befindet sich anscheinend nicht nur sportlich in der Krise. Der Tabellenletzte hat im November nicht alle Spieler-Gehälter bezahlt. Die Verbindlichkeiten sollen "in den nächsten Tagen" beglichen werden.

Englands Premier-League-Schlusslicht FC Portsmouth befindet sich anscheinend nicht nur sportlich in der Krise. Wie der Verein am Donnerstagabend mitteilte, seien nicht allen Spielern die November-Gehälter gezahlt worden. Ob von den ausstehenden Zahlungen auch der ehemalige Berliner und Dortmunder Bundesliga-Profi Kevin-Prince Boateng betroffen ist, wurde nicht bekannt.

"Ein Teil der Gehälter wird am Freitag bezahlt werden", hieß es in der Mitteilung weiter. Weiter hieß es, dass die neuen Eigentümer des Klubs daran arbeiteten, alle Verbindlichkeiten gegenüber den Spielern "in den nächsten Tagen" zu begleichen.

Bereits im September hatte Portsmouth Zahlungsprobleme gehabt. Daraufhin war dem Verein von der Premier League untersagt worden, neue Spieler zu verpflichten. Im Oktober hatte der saudi-arabische Milliardär Ali Al-Faraj 90 Prozent der Anteile übernommen, aber anscheinend nur vorübergehend die Finanz-Probleme des Vereins gelöst.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%