Presse-Großhandel: Zur WM erscheinen viele Sondertitel

Presse-Großhandel
Zur WM erscheinen viele Sondertitel

Der Presse-Großhandel will von der Fußball-WM profitieren. Es werden zahlreiche neue Titel, Sonderhefte und Beilagen erscheinen. Zum Wettlauf mit der Zeit wird die rechtzeitige Belieferung der Kioske und Einzelhändler am frühen Morgen.

KÖLN. Dies kündigt Kai-Christian-Albrecht, Geschäftsführer des Bundesverbandes Presse-Grosso, an. Der Presse-Großhandel erwartet durch die Fußball-Weltmeisterschaft 2006 große Chancen und Herausforderungen für den Vertrieb von Zeitungen und Zeitschriften: "Auf das Presse-Grosso und den Einzelhandel kommt eine regelrechte Gründungswelle im Bereich der Sportzeitschriften zu."

Zudem werde angesichts vieler Fußball-Fans aus dem Ausland auch mit einer steigenden Nachfrage nach ausländischen Presse-Erzeugnissen gerechnet. "Auch die beliebten Fußball-Sammelbilder werden zur WM mit den Stars der deutschen Nationalmannschaft wohl noch einen Schub erhalten und zum Millionen-Seller werden", sagte Albrecht.

"Wir wären froh, wenn wir den Rückgang bei Umsatz und Absatz in den vergangenen Jahren durch die WM, aber auch bessere politische Rahmenbedingungen, stoppen könnten." Über den Presse-Großhandel würden zur WM auch viele Nicht-Presse-Artikel vertrieben, zum Beispiel T-Shirts, Schlüsselanhänger oder Sticker.

"Die 78 Presse-Großhandelsunternehmen in Deutschland sind - um es in der Fußballsprache zu sagen - gut aufgestellt und gehen zur WM 2006 mit den Partnern auf Verlags- und Einzelhandelsseite in die Markt- und Marketingoffensive", sagte Albrecht.

"Viele Verlage werden den Redaktionsschluss in Richtung Mitternacht verschieben, um die Spielergebnisse noch aufzunehmen. Die Tageszeitungen werden wohl erst zwischen 2.00 und 4.00 Uhr oder noch später beim Großhandel ankommen." Da gut 32 500 Einzelhändler - 30 Prozent aller presseführenden Händler - aber bereits vor 6.00 Uhr morgens geöffnet haben und dann bereits die druckfrischen Blätter verkaufen wollen, werde die pünktliche Anlieferung nur über Sonderschichten und zusätzliche Touren gelingen.

Die Marketing-Kommission des Kölner Bundesverbands und die Zeitungsverleger bereiten Albrecht zufolge derzeit eine größere Marketing-Aktion zur WM vor. "Auch regionale Kooperationen zwischen einzelnen Grossisten und Zeitungsverlagen sind in der Planung."

Im Bundesverband Presse-Grosso sind 64 der 78 Grosso-Unternehmen organisiert, die täglich 118 000 Einzelhändler mit Presse beliefern und 13 000 Mitabrieter beschäftigten. Mit einem Marktanteil von knapp 50 Prozent ist der Presse-Großhandel ein bedeutender Vertriebsweg für Presseprodukte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%