Prognose an der WM-Börse
Börsianer setzen auf die Ukraine

Trotz einer enttäuschenden Leistung gegen die Schweiz entwickelt sich die Ukraine zum Geheimfavorit an der Börse. Sogar ein Sieg gegen Italien sei jetzt möglich, meinen die Händler.
  • 0

Erst im Elfmeterschießen konnte sich die Ukraine gestern gegen die Kicker aus der Schweiz durchsetzen. Insgesamt haben aber auch die Osteuropäer um Trainer Oleg Blochin eine eher enttäuschende Partie abgeliefert. Die Händler an der WM-Börse scheint dies jedoch nicht zu interessieren. Sie kauften heute Morgen kräftig zu und trieben das Papier der Ukraine mit einem Kursplus von über 25 Prozent auf den höchsten Stand seit Beginn des Turniers.



WM-BÖRSE



Handeln sie die Titelchancen der Teilnehmerländer: Kaufen Sie die Papiere ihres persönlichen WM-Favoriten, setzen Sie auf den weiteren Finalrunden-Verlauf und machen Sie mit dem Vorrunden-Aus der Verlierer Gewinne - Mitspieler können attraktive Preise gewinnen!



 www.handelsblatt.com/wmboerse



Ein Grund dafür ist sicherlich, dass die Ukraine in ihrem Viertelfinale nun auf die Italiener trifft. Denn die "Squadra Azzura" konnte nur durch ein Elfmeter-Geschenk Sekunden vor Ende des Achtelfinales gegen Australien das WM-Aus noch verhindern. Die Aktie der Italiener ist inzwischen auch nur noch wenige WMark teuerer als das Papier der Ukraine. Einen klaren Favorit für das Viertelfinale gibt es somit zumindest an der WM-Börse noch nicht.

Kommentare zu " Prognose an der WM-Börse: Börsianer setzen auf die Ukraine"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%