Prognose an der WM-Börse Deutschland muss Weltmeister werden

Seit dem WM-Aus von Brasilien geht es für das Papier der deutschen Mannschaft nur noch bergauf. Mittlerweile muss Deutschland sogar Weltmeister werden, meinen die Börsianer.
  • Patrick Mönnighoff
Kommentieren

HB DÜSSELDORF. Fast 48 WMark werden an der WM-Börse für die deutsche Aktie inzwischen gezahlt. Seit dem kurzen Einbruch vor dem Viertelfinale gegen Argentinien hat das Papier damit bereits über 50 Prozent zugelegt. Die Anteilsscheine werden mittlerweile sogar so heiß gehandelt, dass nur ein Turniersieg die Spekulanten vor einer herben Enttäuschung bewahren kann.

Denn am Ende der WM werden für die Aktie des Siegers 50 WMark ausgezahlt, das Papier des Zweitplazierten ist dann nur noch 40 WMark wert. Nur ein Durchmarsch der Kicker rund um Bundestrainer Jürgen Klinsmann kommt nach Meinung der Börsianer daher noch in Betracht. Auch die Sperre gegen Frings hat diese Erwartungen nicht gedämpft.

Glaubt man den Prognosen sollte das heutige Halbfinale kein Problem sein. Italien notiert zurzeit rund zehn WMark unter den Deutschen. Im Finale erwarten die Händler ein Zusammentreffen mit Frankreich. Die Aktie der Mannschaft um Zidane wird etwas teurer gehandelt als das Papier der Portugiesen.

Startseite

0 Kommentare zu "Prognose an der WM-Börse: Deutschland muss Weltmeister werden"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%