Prognose an der WM-Börse
WM-Börsianer sehen Durchmarsch für „Selecao“

Sie gelten als der Topfavorit. Die Brasilianer werden so heiß gehandelt wie kein anderer Teilnehmer der Fußball-Weltmeisterschaft. Darum widmet die WM-Börse der Selecao ab Freitag einen eigenen Markt. Zur deutschen Elf sind bereits Märkte angelaufen. Die Händler dort hat das magere 2:2 gegen Japan nicht kalt gelassen.

cls DÜSSELDORF. Am deutlichsten macht sich die Reaktion der Händler an der WM-Börse am Kaufverhalten der Japan-Aktie bemerkbar. Sowohl im Markt zum Gesamtabschneiden als auch im Markt zur Vorrunde ist der Kurs der Japaner deutlich nach oben gegangen. Im Vergleich zur Vorwoche hat die Aktie der Elf von Trainer Zico um 19,62 % auf 6,89 WMark zugelegt. Am Markt zum Vorrundenabschneiden fällt der Gewinn noch deutlicher aus: Um 30,08 % ist der Wert der Aktie auf 3,20 WMark angestiegen. Damit macht Japan nun Kroatien den Platz als Gruppenzweiter streitig.

Im Gegenzug ist die Aktie der Deutschen am Vorrundenmarkt gleich um 5,27 % zurückgegangen und liegt jetzt nur noch bei 7,37 WMark. Aber auch Gruppengegner Polen hat sich mit dem schwachen Spiel gegen Kolumbien, in dem Torwart Luis Martinez per Abstoß einen Treffer erzielte, einen heftigen Kursverlust eingebrockt. Die Aktie ist um 8,43 % auf 4,78 WMark gefallen. Damit wird Deutschland weiter als unangefochtener Gruppensieger gehandelt.

Die WM-Börse ist ein virtueller Prognose-Aktienmarkt zur Fußball-WM 2006. Die Idee: Die Erwartungen über das Abschneiden der jeweiligen WM-Teilnehmer werden in Form von Aktien verbrieft und können wie an einer richtigen Börse in Echtzeit gehandelt werden. Charts und Kurstabellen informieren minutenaktuell über den jeweils aktuellen Wert der Titel. Anhand der am Markt aus Angebot und Nachfrage ermittelten Aktienkurse ergibt sich zugleich eine Vorhersage des Turnierausgangs.

Das Vertrauen in die deutsche Mannschaft scheint der magere Testspielauftritt vom Dienstag nicht erschüttert zu haben. Für den letzten Test vor WM-Beginn am Freitag gegen Kolumbien setzen die Händler dennoch weiter größtenteils auf Sieg der Klinsmann-Truppe. Wie schon in den Vorwochen liegt der Kurs der Aktie "Deutschland gewinnt mit bis zu 2 Toren Differenz" mit 4,81 WMark am höchsten, gefolgt von "Deutschland gewinnt mit bis zu 2 Toren Differenz" mit 3,57 WMark.

Auch im WM-Turnier trauen die WM-Börsianer der deutschen Mannschaft einiges zu. Am vergangenen Freitag gestarteten Markt zum Abschneiden Deutschlands setzen mit einem Kurs von 12,56 WMark die meisten darauf, dass die deutsche Elf ins Halbfinale kommt. Danach setzen die Händler am ehesten auf das Viertelfinale (11,23 WMark) und das Achtelfinale (11,05 WMark) als Endstation für den Gastgeber. Der Weltmeistertitel folgt mit 6,43 WMark noch hinter dem Vize-Weltmeistertitel mit 8,61 WMark.

Top-Favorit auf den Titel des Fußball-Weltmeisters ist auch an der WM-Börse Brasilien. Der 8:0 Kantersieg der Selecao gegen den FC Luzern hat den Kurs der Mannschaft am Markt zum Gesamtabschneiden noch einmal beflügelt. Er liegt jetzt bei 39,68 WMark. Und auch am Vorrundenmarkt liegt ihre Aktie mit 7,92 WMark an der Spitze - einmal abgesehen von der Aktie NVP, die sozusagen die Zahl der 48 Gruppenspiele sammelt, die Unentschieden ausgehen. Ihr Kurs liegt bei 15,56 WMark.

Seite 1:

WM-Börsianer sehen Durchmarsch für „Selecao“

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%