Public-Viewing-Stätten fast überall wegen Überfüllung geschlossen
Fußballbegeisterung sprengt alle Rekorde

Das gesamtdeutsche WM-Fieber hat eine neue Höchstmarke erreicht. Der kollektive Freudentaumel hat schon Stunden vor der Begegnung Deutschland - Schweden die Innenstädte lahm gelegt. Nahezu alle Public-Viewing-Zonen mussten wegen Überfüllung vorzeitig geschlossen werden.

HB MÜNCHEN. Fan-Rekordzahlen beim Einzug der Klinsmann-Elf ins Viertelfinale: Hunderttausende Menschen strömten in ganz Deutschland strömten in die Public-Viewing-Stätten und bejubelten den 2:0-Erfolg der deutschen Kicker gegen Schweden. Überall mussten die Gelände wegen Überfüllung geschlossen werden. In Berlin versammelten sich mehr als 700.000 Menschen; in München verwandelte sich die Leopoldstraße zwischen Siegestor und Münchner Freiheit in ein Meer aus schwarz-rot-goldenen Fahnen. Nach dem Spiel gab es überall Hupkonzerte.

Mit dem Schlusspfiff strömten in der bayerischen Hauptstadt tausende Menschen aus Straßencafés und den Nebenstraßen auf die Leopoldstraße. Wildfremde fielen sich in die Arme, bildeten einen Kreis und skandierten: "Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin." Einige schwedische Fans feierten mit, als habe ihre Mannschaft gewonnen. Sie schwenkten die schwedische Fahne und umarmten deutsche Fans. Ein junger Mann in einem Trikot der deutschen Nationalmannschaft nahm ein Mädchen auf die Schultern, das ein schwedisches Trikot trug. Polizeisprecher Wolfgang Wenger sagte, bis zum Schlusspfiff habe es keine Zwischenfälle gegeben.

In Frankfurt am Main waren alle Public-Viewing-Stätten schon Stunden vor dem Anpfiff überfüllt. Auch hier meldete die Polizei keine Probleme. Einen kleinen Zwischenfall gab es in der Main-Arena, in der das Spiel übertragen wurde. Dort verursachte ein Vogel einen Kurzschluss, die Leinwand war minutenlang schwarz, und tausende Fans verpassten den verschossenen Elfmeter des schwedischen Stürmers Henrik Larsson. Später flackerte das Bild wieder auf. Gesperrt wurde wegen Überfüllung auch die Berliner Fanmeile. Sie liegt zwischen Brandenburger Tor und Siegessäule und ist mit zwei Kilometern die längste der Republik.

Seite 1:

Fußballbegeisterung sprengt alle Rekorde

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%