Qualität der Fernsehbilder ist wichtiger
"Hallenfußball" auf Schalke in der Kritik

Nach dem Elfmeter-Krimi zwischen England und Portugal haben beide Teams den "Hallenfußball" auf Schalke kritisiert. Die Fifa hatte eine Schließung des Daches angeordnet um die Qualität der Fernsehbilder zu gewährleisten.

Nach der Viertelfinal-Partie zwischen Portugal und England haben sich Akteure beider Teams über das geschlossene Hallendach in der Gelsenkirchener WM-Arena beschwert. Auf Geheiß des internationalen Fußball-Verbandes Fifa war "Hallenfußball" gespielt worden, damit durch die Sonneneinstrahlung die Fernsehbilder nicht beeinträchtigt wurden.

"Das war eine schwüle, stickige Luft hier", sagte Portugals Abwehrspieler Miguel, "das ist kein gutes Stadion." Englands Mittelfeldspieler Steven Gerrard meinte: "Es war unbeschreiblich heiß. Ich habe mich noch nie so kaputt gefühlt."

Temperaturen von über 30 Grad

Durch das geschlossene Dach stiegen die Temperaturen beim "Hallenfußball" auf über 30 Grad, kein Luftzug brachte Kühlung. "Jeder war total kaputt, das hat man auch bei den Elfmetern gesehen", sagte der englische Stürmer Peter Crouch, dessen Team im Elfmeterschießen 1:3 verlor.

Peter Peters, Geschäftsführer des Hausherrn Schalke 04 und Leiter der WM-OK-Außenstelle Gelsenkirchen, wies die Vorwürfe zurück. "Es war die ganze Zeit fünf Grad kühler als draußen und es hat ein kühler Wind geweht", sagte Peters: "Wenn das Dach offen gewesen wäre und die Sonne richtig reingeknallt hätte, wäre es noch viel heißer gewesen."

Schon in den Vorrundenpartien Argentinien gegen Serbien und Montenegro (6:0) sowie Portugal gegen Mexiko (2:1) war unter geschlossenem Dach gespielt worden, allerdings bei niedrigeren Temperaturen. Auch in Frankfurt/Main hatte die Fifa bei den Spielen Togo gegen Südkorea (1:2) und Portugal gegen Iran (2:0) "Hallenfußball" angeordnet.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%