Fußball
Rangnick attackiert Klinsmanns Terminplanung

Trainer Ralf Rangnick von Bundesligist Schalke 04 hat den Terminplan von Bundestrainer Jürgen Klinsmann kritisiert. "Vor dem Confed-Cup noch mal nach Nordirland zu fliegen, macht wenig Sinn", sagte der 47-Jährige.

Der Terminplan von Bundestrainer Jürgen Klinsmann bis zur Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland stößt bei Trainer Ralf Rangnick von Vizemeister Schalke 04 auf wenig Gegenliebe. "Was ich nicht verstehen kann, warum in den ohnehin schon sehr vollen Terminplan noch acht bis zehn Länderspiele gepackt werden müssen", sagte der Coach, der in den Neuzugängen Kevin Kuranyi und Fabian Ernst sowie Gerald Asamoah drei aktuelle deutsche Nationalspieler im Kader hat.

"Gerade vor einem Freundschaftsturnier wie dem Confed-Cup noch mal eben nach Nordirland zu fliegen, macht für mich wenig Sinn. Aber so Reisen haben ja oft auch sportpolitische Hintergründe, um jemandem eine Referenz zu erweisen", erklärte der 47-Jährige mit Blick auf das 4:1 im Test der DFB-Auswahl in Nordirland vor dem Konföderationen-Pokal.

Befürchtungen wegen zu hoher Belastung

Wie viele andere Kollegen innerhalb der Bundesliga befürchtet Rangnick durch die starke Belastung der Nationalspieler negative Auswirkungen auf die Leistungen im Verein. Die Entwicklung der deutschen Nationalmannschaft unter Jürgen Klinsmann bewertet Rangnick allerdings positiv: "Grundsätzlich ist die Nationalmannschaft auf einem guten Weg. Unsere Aufgabe als Vereinstrainer ist es, dies zu unterstützen."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%