Fußball
Rangnick feiert Karrierehöhepunkt gegen Milan

Schalkes Trainer Ralf Rangnick feiert beim heutigen Champions-League-Schlager gegen den AC Mailand (20.45 live bei Premiere und Sat.1) seinen Karrierehöhepunkt. Zudem ist der Coach seit einem Jahr im Amt.

Ein großes Fest erfordert große Gäste: Seit nunmehr einem Jahr sitzt Coach Ralf Rangnick beim FC Schalke 04 auf der Trainerbank, wenn er heute (20.45 Uhr/live bei Sat.1 und Premiere) in der Veltins-Arena mit dem deutschen Vizemeister in der Champions League auf den achtmaligen Europapokalsieger AC Mailand trifft. "Das wird ein geiles Spiel, da können wir nur gewinnen", sagt der Schwabe und spricht von "meinem Karrierehöhepunkt - auf so einem Niveau gegen so eine Mannschaft habe ich als Trainer noch nie gespielt".

Für Rangnick ist der 17-malige italienische Meister das vielleicht stärkste Team Europas, "zumindest in der letzten Saison". Was Milan in der ersten Halbzeit des Champions-League-Finales gegen den FC Liverpool bot, war "Fußball in Vollendung, das Perfekteste, das ich je gesehen habe". Gegen Andrej Schewtschenko, Kaka, Cafu, Paolo Maldini und Co. habe sein Team nur eine Chance, "wenn man so wie Liverpool in der zweiten Halbzeit von Anfang an spielt."

Königsblau will die Überraschung schaffen

Mit den Engländern, die nach 0:3-Rückstand zur Pause noch im Elfmeterschießen gewannen, als Vorbild wollen die Königsblauen "die Überraschung schaffen", sich für den 0:1-Fehlstart beim PSV Eindhoven rehabilitieren und gleichzeitig die Trainerdiskussion um Rangnick endgültig beenden. Denn zum "Einjährigen" ist der Jubilar nicht wirklich in Feierlaune. Die Kritik der vergangenen Wochen, auch durch Äußerungen von Manager Rudi Assauer angeheizt, hat Spuren hinterlassen.

Dabei kann sich die Bilanz des 47-Jährigen seit dem 28. September 2004 sehen lassen: In 50 Pflichtspielen verbuchte Schalke unter Rangnick 30 Siege, neun Unentschieden und elf Niederlagen. In der Bundesliga holten die Königsblauen im Schnitt exakt zwei von möglichen drei Punkten. "Wenn das jemand vorhergesagt hätte, wäre er als Scharlatan oder Fantast abgetan worden", meint Rangnick, "das sagt doch alles."

Dennoch geriet der Schwabe nach dem durchwachsenen Bundesliga-Start und der Pleite in Eindhoven in der Boulevard-Presse als "Rangnix" in die Negativschlagzeilen und "dank" Assauer in die Diskussion. Deshalb weiß Rangnick auch noch nicht, ob er das "Zweijährige" auf Schalke noch erleben wird - oder überhaupt erleben will.

Gute Verhandlungsposition

"Es stellt sich schon die Frage, wie viel Sinn es macht, wenn nach jedem nicht gewonnenen Spiel Dinge passieren wie in den letzten Wochen", sagt der Trainer, der sich angesichts seines 2006 auslaufenden Vertrages in einer guten Verhandlungsposition sieht: "Wenn der Verein mit mir sprechen will, wird er sich melden, dann wird das durch Angebot und Nachfrage geregelt."

Die Personalsituation vor dem 79. Europacup-Spiel der Schalker ist geregelt. Rangnick kann die Mannschaft aufbieten, die am vergangenen Samstag Hannover 96 mit 2:0 besiegte. Nationalspieler Kevin Kuranyi wird von Beginn stürmen, denn Lebensgefährtin Viktorija brachte am Dienstag Söhnchen Carlo zur Welt.

Milan mit Doppelspitze Vieri/Schewtschenko

Milan-Coach Carlo Ancelotti wird voraussichtlich Routinier Christian Vieri an der Seite von Schewtschenko stürmen lassen und Jungstar Alberto Gilardino eine Pause gönnen. "Beide spielen auf unterschiedliche Weise, ich will das aufs Beste ausnutzen", sagte Ancelotti und wies die Kritik an seiner betagten Abwehr um Paolo Maldini (37) zurück: "Wir sind in Mailand an klassische Mode gewöhnt, die aber immer modern ist.´´

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%