Reaktionen nach der Überraschung
Die Stimmen zu Trinidad und Tobago - Schweden

Während der schwedische Nationalcoach Lars Lagerbäck nach dem 0:0 gegen Trinidad und Tobago von einer Enttäuschung sprach, war der Trainer des Kontrahenten voll des Lobes. "Ich bin sehr stolz", sagte Leo Beenhakker.

Die schwedische Nationalmannschaft hat sich im Auftaktspiel der Weltmeisterschaft einen bösen Ausrutscher geleistet. Der Sport-Informations-Dienst (sid) hat die Stimmen zum mageren 0:0 in der Gruppe B gegen Außenseiter Trinidad und Tobago zusammengestellt:

Trainer Leo Beenhakker (Trinidad und Tobago): "Ich bin sehr stolz auf mein Team. Besonders wenn man nach einer Minute in der zweiten Halbzeit mit einem Mann weniger spielt. Natürlich habe ich gesehen, dass Schweden die besseren Chancen hatte und auch mehr Ballbesitz, aber wir haben sehr hart gearbeitet. Es war phantastisch, wie wir bis zum Ende wie um unser Leben gekämpft haben. Wenn man sieht, dass auch England nur 1:0 gegen Paraguay gespielt hat, sieht man, dass es eine sehr enge Gruppe ist."

Trainer Lars Lagerbäck (Schweden): "Wir können natürlich nicht zufrieden sein. Das Ergebnis war eine Enttäuschung. Wir haben eigentlich ganz gut gespielt und uns einige sehr gute Chancen herausgearbeitet, aber eben nicht das Tor gemacht. So ist manchmal der Fußball. Hislop hat ein paar hervorragende Paraden gezeigt. Wir müssen jetzt unser zweites Spiel gewinnen und werden dafür alles tun."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%