Real in Spanien am Boden, Schusters Getafe oben
Spaniens Fußball steht Kopf

dpa MADRID. Spaniens Fußball steht Kopf. Rekordmeister Real Madrid erlitt mit dem 0:1 bei Espanyol Barcelona die dritte Niederlage in Serie und versinkt noch tiefer in die Krise.

Der kleine FC Getafe dagegen eroberte mit Trainer Bernd Schuster erstmals in der Vereinsgeschichte die Tabellenführung in der Primera División. Nach Getafes 4:3-Sieg bei CD Alavés dämpfte der deutsche Coach jedoch die Euphorie beim Madrider Vorstadtclub: „Für uns zählen allein die sieben Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Der Spitzenplatz ist unerheblich. Mal sehen, wo wir in zwei Monaten stehen.“ Schuster ist ein gebranntes Kind. Im Vorjahr hatte er den Aufsteiger UD Levante zu Saisonbeginn in die Champions-League-Ränge geführt, wurde dann aber entlassen, und das Team stieg ab.

Bei Real Madrid scheint sich die Geschichte des katastrophalen Vorjahres zu wiederholen. Wie vor zwölf Monaten kassierten die „Königlichen“ nach einer 0:3-Blamage zum Champions-League-Start eine 0:1-Niederlage bei Espanyol. Und wie damals wurden zwei Real-Kicker vom Platz gestellt: Sergio Ramos und Julio Baptista verloren die Nerven und sahen Rot.

Es gibt nur einen Unterschied: Im Vorjahr erklärte Trainer José Antonio Camacho auf dem Heimflug seinen Rücktritt. Der jetzige Coach Vanderlei Luxemburgo denkt nicht daran. Der Brasilianer bemühte sich vielmehr, Gelassenheit auszustrahlen: „Ich habe in meiner Karriere schon Schlimmeres erlebt.“

Dabei herrscht bei Real nach dem Absturz auf den 15. Rang größte Aufregung. David Beckham soll auf dem Weg in die Kabinen einen Gegner geohrfeigt haben. „Es geht ohne Bremsen bergab“, schlug die Sportzeitung „As“ Alarm. Das Konkurrenzblatt „Marca“ titelte: „Kapitän, das Schiff geht unter.“

Seite 1:

Spaniens Fußball steht Kopf

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%