Rekordeinnahmen
TV-Vermarktung lässt Fifa-Kasse lauter denn je klingeln

Der Fußball-Weltverband FIFA hat seine Einnahmen aus der TV-Vermarktung für die WM 2006 gesteigert. Der größte Anteil kommt aus Europa.

HB DÜSSELDORF. Aus dem Verkauf der TV-Rechte für die Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland hat die FIFA 1,7 Milliarden US-Dollar eingenommen. Dies ergab eine Studie der Wirtschaftsberatungs-Gesellschaft Deloitte. Gemäß des FIFA - Jahresberichts von 2003 waren bei der Vermarktung der TV-Rechte für die WM 2002 umgerechnet 1,12 Milliarden Dollar erwirtschaftet worden.

Nach Deloitte-Angaben vom Mittwoch kommen für 2006 allein aus Europa etwa 1,1 Milliarden Dollar, was einem Anteil von mehr als 60 Prozent der Gesamteinnahmen entspricht. Lateinamerika und Asien tragen jeweils knapp über 200 Millionen Dollar bei. Die Einnahmen aus dem Mittleren Osten, Nordamerika, Afrika und Ozeanien belaufen sich auf jeweils knapp unter 50 Millionen Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%