Rennen um die Fifa-Krone
Uefa findet Ausfallkandidaten für Platini

Wer wird Nachfolger von Fifa-Präsident Sepp Blatter? Die besten Aussichten hat ein Afrikaner. Der europäische Kandidat Michel Platini steht dagegen im Abseits. Nun wirft der Uefa-Generalsekretär seinen Hut in den Ring.

ZürichUEFA-Generalsekretär Gianni Infantino kandidiert als siebter Kandidat für das Präsidentenamt des Fußball-Weltverbands FIFA. Das Exekutivkomitee der Europäischen Fußball-Union habe einstimmig beschlossen, Infantino bei der Wahl am 26. Februar 2016 zu unterstützen, teilte die UEFA am Montag mit. Die Bewerbung des derzeit gesperrten UEFA-Präsidenten Michel Platini ließ der Kontinentalverband unerwähnt.

Kurz vor Ende der Abgabe-Frist um Mitternacht hat das Kandidaten-Karussel um die Fifa-Spitze damit dramatisch an Fahrt gewonnen. Am Montag hatte das Exekutiv-Komitee des europäischen Fußballverbandes Uefa beraten, um für den Fall einer Sperre ihres Präsidenten Michel Platini am Wahltermin einen Ausfallkandidaten zu haben. Damit zeichnet sich quasi ein Kampf der Kontinente ab.

Die Afrikaner scharen sich hinter dem Südafrikaner Tokyo Sexwale. Der Präsident des asiatischen Verbandes, Scheich Salman bin Ibrahim al-Khalifa, dürfte ohne Zweifel viele Stimmen der asiatischen Verbände hinter sich wissen. Dieser war am Montag als sechster Kandidat in das Rennen um die FIFA-Präsidentschaft eingestiegen.

Der bahrainische Funktionär habe seine Bewerbung angekündigt, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur BNA. Bis Mitternacht haben mögliche Anwärter noch Zeit, um die notwendigen Unterstützerstimmen von FIFA-Mitgliedsverbänden zu sammeln. 

Der südafrikanische Unternehmer Tokyo Sexwale hat die Unterstützung des südafrikanischen Fußballverbandes. Er genießt als Weggefährte von Nelson Mandela einen guten Ruf. Sexwale kündigte an, dass er am Montag die nötigen Papiere für seine Kandidatur bei der Fifa einreichen will. 

Fifa: Aufstieg aus bescheidenden Anfängen
Umsatz und Ausgaben

in Mio. US-Dollar

Um für die Nachfolge des suspendierten Fifa-Präsidenten Sepp Blatter zu kandidieren, müssen Anwärter Unterstützungsschreiben von mindestens fünf nationalen Fußballverbänden haben. Afrika hat insgesamt 54 Fußballverbände. Diese Hürde scheint für Sexwale, der im Rohstoffgeschäft zu Reichtum gekommen ist, also leicht nehmbar. 

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%